Husqvarna Automower 305 im Vergleichs-Test zum Rasenmäherroboter Gardena R40Li

Automower 305 – Gardena R40LI

Nachdem wir in letzter Zeit immer häufiger mit Nachfragen zum Rasenmäherroboter Gardena R40Li konfrontiert werden, gibt´s von mir einen separaten Blogartikel zu dem Thema Rasenmäher Roboter Gardena gegen den Automower 305.

Es ist richtig, daß der Gardena R40Li ebenfalls von der Fa. Husqvarna produziert wird, jedoch unter der Marke Gardena großflächig über z.B. Baumärkte an den Mann respektive Frau gebracht werden soll. Der Haken an der ganzen Sache ist meiner Ansicht nach, daß zum Verkauf auch Beratung und Service gehören. Gerade beim automatischen Rasenmäher gibt es erheblichen Aufklärungsbedarf, wie dieser funktioniert, welche Besonderheiten zu berücksichtigen sind, wie dieser installiert wird usw. Ungeklärt ist indessen auch, wer im Kundendienst-/Gewährleistungsfall den Service übernehmen soll – der Baumarkt wird´s mit Sicherheit nicht machen, übrig bleibt dann eigentlich nur der Hersteller – in diesem Fall Husqvarna/Gardena, oder natürlich dann die angeschlossenen Husqvarna/Automower-Händler.

Nun zu den Eigenschaften der beiden Rasenmäherroboter:
der Gardena R40Li ist eine abgespeckte Version des Automower 305. Der Hauptunterschied liegt mit Sicherheit in der geringereren Flächenleistung, während der Automower305 bis ca. 500qm Rasenfläche zu gebrauchen ist, schafft der R40Li ca. 400qm. Die Einstellmöglichkeiten sind beim R40Li ebenfalls stark begrenzt, so kann z.B. die Korridorbreite am Suchkabel nicht variiert werden, was zu Spurenbildung auf der Rasenfläche führen kann, beim Automower 305 ist diese variabel, d.h. auf der Rückfahrt zur Ladestation entlang des Suchkabels und bei der Ausfahrt zum Anfangsmähpunkt fährt der Automower in unterschiedlichen Abständen dem Suchkabel entlang. Beide Rasenroboter haben 2 Anfangsmähpunkte, der erste ist bei beiden gleich definiert – direkt an der Ladestation. Der 2. Anfangsmähpunkt kann beim Automower 305 entlang dem Suchkabel bestimmt werden, während beim R40Li auch der 2. Anfangsmähpunkt fixiert ist, dieser ist immer am Ende des Suchkabels (Verbindung Suchkabel/Außenkabel). Über Form und Farbe kann man sicherlich streiten, den Automower 305 gibt es in weiß und in grau, der Gardena-Mäher ist türkis-blau. Im Preis unterscheiden sich beide Mäher um 150 EURO, der Gardena R40Li wird mit 1349 Euro veranschlagt, der Husqvarna Automower kostet 1499 Euro.

Weitere Rasenroboter-Tests finden Sie hier

Automower 305 im Test gegen den Gardena R40LI

Automower 305:
Gardena R40Li:
Flächenleistung: max. ca. 500qm max. ca. 400qm
Korridorbreite am Suchkabel variabel fix
Fernstart Entfernung zum Anfangsmähpunkt in Metern einstellbar Entfernung zum Anfangsmähpunkt nicht einstellbar
– Mäher beginnt am Ende des Suchkabel mit dem Mähen
Überfahrstrecke am Begrenzungskabel Die Überfahrstrecke des Automowers am Begrenzungskabel kann man zwischen 25 und 30cm einstellen Die Überfahrstrecke des R40Li am Begrenzungskabel ist fix
vorgegeben: 25cm
Mähgeschwindigkeit 35cm/Sekunde  30cm/Sekunde
Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Husqvarna Automower 305 im Vergleichs-Test zum Rasenmäherroboter Gardena R40Li

  • Ich habe meinen kompletten Rasen (gerade rechteckige Fläche) zum Schutz vor Wühlmäusen und Maulwürfen rundrum und auch die Fläche mit einem engmaschigen verzinkten Drahtgeflecht abgedeckt. Darüber befinden sich ca. 10 cm Mutterboden und dann erst der Rollrasen. Obgleich Gardena RI40 und der Husqvarna Automover 305 fast baugleich sind, schreibt mir der Gardena-Kundendienst das der Mähroboter sicherlich von dem darunterliegenden Draht irritiert sein wird und nicht korrekt funktioniert. Während der Kundendienst von Husqvarna keine Probleme sieht. Wie denken Sie darüber?
    Gruß Norbert

    • Ja, das ist nicht einfach zu beantworten, es kann durchaus zu Störungen durch den Metalldraht kommen (könnte die Induktion stören), ob die 10cm ausreichen hängt von der Begrenzungskabellänge und dem Draht selbst ab – einzige Möglichkeit ist: ausprobieren.

  • Hallo,
    ich überlege, mir einen Automover 305 zuzulegen. Die Ladestation müsste auf der Terrasse unmittelbar an der Hauswand sein, so dass der Roboter ca 4m Steinterrasse zurücklegen müsste, bevor er zu mähen beginnt. Geht das?

  • Ich habe den R 70 und habe den Roboter aus der Station angehoben. danach bekomme ich die Fehlermeldung 15 angehoben.
    Was ist zu machen, um diese Fehlermeldung abzustellen?
    mfg
    Rolf

    • Fehler mit OK quittieren, sollte dieser wiederkommen, zum Service bringen, evtl. ist der Hebesensor, oder das Magnet das Problem

  • Ich habe ein Grundstück mit Rasenfläche auch im Vorgarten. Habe mir von Gardena den r40li gekauft, der auf dem hinteren Grundstücksteil sehr gute Erfolge zeigt. Wie kann ich den Mähroboter auch im Vorgarten einsetzen, leider kann ich von der Ladestation kein Begrenzungskabel in den Vorgarten ziehen. Danke für eine Rückmeldung.

    • Wenn Sie für die vordere Fläche keine Begrenzungskabel von der hinteren Fläche durchschleifen können, dann benötigen Sie für die vordere Fläche eine komplette Ladestation

  • Hallo,

    bei meinem r40 li blinkt die ladestation gelb.
    auch wenn ich das suchkabel komplett überbrücke mit einem neuen kabel hört das blinken nicht auf.
    woran kann das liegen?

    vielen dank für ihre hilfe.

  • Hallo, wir überlegen, einen Mähroboter zu kaufen, haben allerdings eine Engstelle von ca. 95 cm. Kann man direkt dahinter (ca. 1 m Abstand) die Ladestation platzieren?

    Diese Stelle ist leider von der Aufstellung (Strom, “nicht sichtbar, etc) die günstigste Stelle im Garten.
    Vielen Dank!

  • Hallo,
    ich möchte mir den Gardena 40 LI anschaffen. Ich möchte die Ladeststion gerne an eine Stelle aufdtellen, wo links und rechts zwar 1,5 Meter Platz sind, aber in einer leichten Kurve. Geht das oder führt das zu Problemen? Und falls ja, zu welchen? Danke.

  • Guten Tag,
    wir erwägen, uns einen Rasenmähroboter anzuschaffen und tendieren zurzeit zum Gardena R70. Garten und Vorgarten bilden theoretisch eine zusammenhängende Fläche. Die Gärten haben wir jedoch durch einen Zaun räumlich voneinander getrennt und möchten diese Trennung hundebedingt auch nicht wieder aufheben. Besteht die Möglichkeit, den geladenen Rasenmähroboter z.B. für 1 Stunde einfach in den Vorgarten (50m2) umzusetzen und diesen dort mähen zu lassen – innerhalb von Drahtbegrenzungen versteht sich – oder ist der Roboter ohne Ladestation und Suchkabel orientierungslos? Die Wirkung der Begrenzungsdrähte im Zaunbereich dürfte sich wegen des größeren Abstandes doch anders als bei der Schlaufenbildung um Hindernisse doch nicht gegenseitig aufheben, oder?
    Da wir Kinder haben und den Garten gerne auch nutzen würden wäre zudem interessant für uns, wieviel Zeit inkl. Laden man für die Mahd des Rasens täglich einplanen müsste (ca. 400m2, L-förmige Fläche).
    Wissen Sie zufälligerweise, ob Rasengittersteine aus Kunststoff von dem Roboter gut überfahren werden können?
    Vielen herzlichen Dank im Voraus!

    • Ja, das ist möglich, wenn die beiden Begrenzungskabel weiter als 4-5cm auseinanderliegen erkennt der Automower diese als Begrenzung. Der R70LI schafft max. 700qm bei RundumdieUhr-Einsatz, bei 400qm benötigt er somit ca. 12 Stunden Aktionszeit (Mähen/Laden stündlich abwechselnd).

      Wenn die Rasengitter flach aufliegen ist´s kein Problem, wenn diese hochstehen, dann ist´s nicht optimal und kann zu Störungen kommen.

  • Bei meinem R40LI zeigt der Kippsensor in y-Richtung auch wenn der Mähroboter definitiv eben steht bereits 20% an. Folglich führt dies im Betrieb sehr häfig zu Fehler “Mäher gekippt”. Die Senosoren funktionieren noch. Händisch kann ich den Mäher so aufrichten dass beide Sensoren 0% anzeigen, dann ist jedoch der Mäher erheblich gekippt.
    Frage: Lassen sich die Sensoren nullen/kalibrieren/rücksetzen? Oder wann führt der Mähre seine Sensorkalibrierung durch?

      • Anl. Kalibrierung wird erfolgreich durchgeführt. Jedoch werden die Sensoren dabei offensichtlich nicht kalibriert. Ladestation ist waagerecht. In Ladestation werden in y-Richtung 16% , x-Richtung 0% angezeigt. Gibt es eine Möglichkeit die Sensoren händisch abzugleichen?

        • im Normalfall können Sie den Mähroboter dann 16% schräg in die andere Richtung schräg stellen und neu kalibrieren, dann sollte dies behoben sein – wenn´s nicht funktioniert zum Händler, oder in diesem Fall direkt zu Gardena

  • Ich betreibe meinen r40li die zweite Saison. Habe selbst installiert. Abgesehen von selbst verursachten Macken bis jetzt keine Probleme. Heute ist er nach dem Ausdocken stehen geblieben, Display sagt: keine Schleife, Kontrollleuchte blinkt blau. Fehlerbehebung entsprechend Anleitung versucht aber Leuchte blinkt auch nach dem Umpolen der Schleifen mit dem Rückführ-
    Kabel weiter grün. Was tun??
    Dake im Voraus.

  • Hallo zusammen,
    Ich habe seit einem Jahr den Bosch Indego. Habe aber Probleme mit einer engstelle meines Grundstückes..
    Möchte mir gerne einen anderen robsi zulegen, welcher würde das eher meistern.. Gardena oder husquarna?

    Danke im Voraus, lg Michael

    • vielleicht können Sie uns eine grobe Rasenskizze Ihrer Fläche zusenden, dann können wir Ihnen mitteilen, welcher Rasenroboter bei Ihnen am besten funktionieren wird.

  • Hallo Michael,
    vielen Dank für Ihre zahlreichen guten Tipps und Antworten.
    Ich habe folgendes Problem mit meinem R40LI:
    Ich habe ein kleines Hangstück zu mähen, dass der Robo auch gut mäht.
    Fährt er aber parallel zum Hang stoppt er manchmal mit der Fehlermeldung “gekippt”.
    Gibt es eine Möglichkeit den Kippsensor auszuschalten?

    Gruß
    JAn

      • Ich besitze seit ca. 5 Jahren den 305 von Hussquana, eingesetzt mit zwei Ladestationen
        auf zwei unterschiedlichen flachen Rastenflächen. Nun meine Frage, kann ich einen
        Gardena R40Li in einer dieser Schleifen einbinden und evtl. die gleiche Ladestation
        benutzen.

        • Ja, Sie können den R40LI an einer Ladestation des Automower 305 verwenden, das wird funktionieren. Sie können jedoch nicht 2 Mäher gleichzeitig an einer Ladestation betreiben.

    • Toller Blog und Lob für die Mühe vorab!
      Meine Tendenz geht zum R40Li
      Ich habe eine rechteckige Rasenfläche 15x8m (120qm). Es sind lediglich Spielgeräte darauf. U. a
      ein Trampolin. Bei diesem sind je 2 Beine mit einer Querstrebe verbunden, die auf dem Rasen aufliegen. Erkennt der R40Li diese als Hindernis und dreht ab, bzw fährt entlang oder muss ich mir Sorgen machen, dass er die Streben überfährt und die Messer zerstört?

      • Die Querstreben sind das Problem für den Rasenroboter, entweder mit einem Brett auf 10cm erhöhen, dann kann der Rasenroboter gegenstoßen, oder das Trampolin versenken, so daß der Mähroboter zwischen den Trampolinfüßen fahren kann

  • Hallo Michael, Danke für den genialen Block.
    Den Gardena R40Li gibt es ja aktuell recht günstig um 920€. Dazu gibt es von Gardena direkt noch eine 30 Tage Geldzurückgarantie was mich jetzt überzeugt hat und ich mir ihn wahrscheinlich bestelle. Eine Frage hätte ich aber noch? Passen die Zubehörteile des Husqvarna Automower 305 auch an dem R40Li? Ich habe eine kleine Böschung am Gartenende und denke muss ggf. mit dem Offroad Kit und Bürstensatz nachhelfen. Weist Du ob diese Zubehötreile am Gardena auch passen?

    • ja, die Zubehörteile vom Automower 305 passen auch auf den Gardena R40LI, jedoch gibt es kein Offroad-KIT für den Automower 305, denn dieser schafft nur eine max. Steigung von 25%

  • Ich habe eine rund 500 qm große Rasenfläche, jedoch umfasst diese wie ein ‘U’ 3 Seiten unseres Hauses, d.h. die Rasenfläche ist langgezogen 10 Meter + 20 Meter + 15 Meter. Steigungen sind keine, dafür aber 5 Büsche die im Rasen stehen und umfahren werden müssen. Kann ich nun stumpf von einer Roboterkapazität von 500 qm ausgehen oder sollte ich auf 800 oder gar 1000 qm gehen? Die Station würde ich sinniger Weise in der Mitte platzieren.

    • Wenn Sie den Automower305 wählen, hat dieser eine Aktionszeit von ca. 16 Stunden täglich (immer im Rhythmus 1 Stunde mähen / 1 Stunde laden)
      308: Aktionszeit von ca. 14 Stunden täglich
      310: Aktionszeit von ca. 12 Stunden täglich Gerät Automower 310 und 315 sind ausverkauft – in diesem Jahr vermutlich nicht mehr lieferbar)
      320: Aktionszeit von ca. 7 Stunden täglich

      Alle angebotenen Roboter haben 1 Suchkabelanschluß, deshalb muß die Automower-Ladestation an einem Ende der Rasenfläche platziert werden

  • Meine Rasenfläche ist ca. 350qm groß und quadratisch. Am hinteren Rand stehen drei große alte Nadelbäume (Schwarzkiefer, Lärche, Fichte). Müsste ich vor jedem Mähvorgang die Zapfen auflesen ? Macht ein Mähroboter da überhaupt Sinn ? Welcher wäre evtl. am besten geeignet ?

    • Ja, die Zapfen sollten vor dem Automower-Mähvorgang von der Rasenfläche entfernt worden sein, wenn die Zapfen auf der Mähfläche liegen, kann dies den Rasenroboter stoppen, dann müßten Sie diesen jedes mal wieder neu starten

  • Eine Frage zur Ladestation:
    Warum verlangt Husqvarna am hintern Ende der Ladestation die Verlegung des Begrenzungskabels links und rechts 1,5 m. Mit dem Suchkabel müsste der Automower doch die Ladestation gerade finden. Dann könnte man die Ladestaion ausserhalb der Rasenfläche platzieren.

    • Die Begrenzungskabel stören mit Ihrer Induktion den Automower-Andockvorgang, in den meisten Fällen funktioniert die Installation auch mit weniger Abstand, aber eben nicht 100%ig, und wenn Sie dann 2 Wochen im Urlaub sind und der Rasen nicht gemäht ist – haben Sie ein Problem

  • Da wir Kinder haben und den Rasen gern tagsüber nutzen möchten, müsste der Robotermäher nachts laufen. Gibts da Probleme hinsichtlich Lärmschutz (Region Laupheim) oder Schnittqualität weil Rasen immer feucht nachts?
    Ist davon auszugehen, dass in ein paar Jahren Nachfolgegeräte mit den gleichen Abmessungen auf dem Markt sind, damit kein Neuverlegen der Kabel notwendig ist?

    • Die Automower haben ca. 60db Lautstärke, von der Lautstärke her gibt es hier keine Einschränkung, allerdings wenn Ihr Nachbar nicht möchte, daß der Automower nachts läuft, haben Sie vom Gesetz her keine Chance, dann muß er ruhen. Schnittqualität ist nachts genausogut wie tagsüber. Zu Geräten ohne Begrenzungskabel kann ich wenig sagen, meiner Ansicht nach wird es nicht funktionieren, da die GPS-Daten einfach noch zu ungenau sind.

    • Mit dem Lärmschutz gibt es bei den Automowern keine Probleme, allerdings sollte der Nachbar aus irgendeinem Grund was gegen den Nachteinsatz haben, darf der Rasenroboter nachts nicht mähen. Schnittqualität ist trocken oder naß dieselbe. Es wird meiner Meinung nach keinen funktionierenden Rasenroboter ohne Schleifensystem in Kürze geben, die GPS-Daten sind einfach zu ungenau

  • Vielen Dank für den Vergleich! Heute stimmen die Preise allerdings nicht mehr: Während Toom den R40LI in seinem Prospekt für 950 Euro anbietet, nehmen fast alle Händler für den Automower 305 weiterhin 1500 Euro. Mein Händler würde dafür beim Automower-Kauf auch die Kabel ohne Aufpreis verlegen – das ist nett, aber diese Leistung könnte man sicher für deutlich weniger als die 550 Euro Preisunterschied auch separat “buchen” (oder in Eigenleistung erbringen).
    Mich würde noch interessieren, warum der Gardena eine geringere Flächenleistung hat. Der 18-Volt-Akku soll 1,6 Ah leisten. Ist der Akku des Automowers größer? Oder trägt das etwas höhere Gewicht des Gardena (7,4 kg zu 6,7 kg) zur Minderleistung bei?

  • HALLO…. Ist es richtig das ich den 315 ( bei 310 kompliziert) für eine zweite getrennte Wiese und zweite Ladestation jedesmal auf die jeweilige Ladestation einstellen muss. Dies war beim 220 notwendig.?

    • Ja, nach jedem manuellen Umsetzen müssen Sie bei allen Automower-G3-Modellen ein neues Schleifensignal generieren, bei den alten Automower-G2-Modellen war dies nicht notwendig hier hing das Schleifensignal mit dem PIN-Code zusammen, dies ist bei den neuen Rasenrobotern nicht mehr so.

  • Moin!

    Nachdem die Stiftung Warentest Mitte 2014 den Gardena R70Li und Husqvarna Automower 308 sehr unterschiedlich getestet hat frage ich mich ob der Test über drei Monate Praxis eine Einstellungsfrage gewesen sein könnte.

    Bis auf eine Abwertung durch Nachlauf (mit aktueller Software wohl behoben) hatte der 308 das beste Mähergenis und der Gardene lediglich ein befridigendes Ergebnis.

    Wie kann jenes sein bei “baugleichen” Geräten?

    Frank

    TEST …. Gardena – Einzelne Halme nicht geschnitten, fährt selten in enge Passagen, mäht dort ungleichmäßig, ungeeignet für Böschungen mit mehr als 25 %, sehr oft Kontaktprobleme beim Laden.

    • Bei der Stiftung Warentest wurde nicht der Automower 308, sondern der neue Automower 320 getestet und dieser ist mit dem R70LI nicht zu vergleichen, das sind komplett andere Rasenroboter.
      Hier nochmals der Link zu unserem Blogartikel auf dem wir den Test kommentiert haben

      Der Gardena R70LI schafft max. 25% Steiungen, dem Suchkabel entlang weniger ähnlich dem Automower 308

      Die Kontaktprobleme beim R70LI sind dieselben, wie beim Automower 305 und Automower 308, die Lösungen finden Sie hier auf unserem Blogartikel

      Wenn einzelne Halme nicht geschnitten werden, müssen Sie einfach die Einsatzzeiten erhöhen, wenn dies nicht mehr geht, weil Ihr Rasenroboter schon die ganze Zeit mäht, bräuchten Sie ein größeres Modell.

      Wenn Ihr Gardena nicht in enge Passagen reinfährt, sind diese evtl. zu eng, oder Sie haben die falsche Korridorbreite gewählt, oder Sie haben die Häufigkeit für die Zufahrt in die Passage falsch gewählt.

  • Ralf sagt, dass er für das Verlegen des Kabels im 2000 qm Grundstück bloss 2 Stunden gebraucht hat. Mit welcher Technik wird ein Kabel so schnell verlegt? Ich muss hier vermutlich eine Rinne mit einem Spaten einstechen?

    • mit dem Spaten die Induktionsleitung für den Automower zu versenken ist es sehr mühsam und dauert ewig. Wir verwenden dafür eine Kabelverlegemaschine. Wenn Sie solch eine Maschine nicht haben, dann empfehlen wir unseren Kunden immer eine alte Flex mit noch älterem Blatt zu verwenden und und die Rinne für das Automower-Kabel so zu erstellen.

  • Ich erhalte unterschiedlichste Aussagen von Händlern und von Husqvarna selbst über den Unterschied zwischen dem Autowower 308 und dem R70Li. Angeblich sind sie mechanisch (außer dem Gehäuse) und elektronisch völlig ident. Der Unterschied liegt anscheinend in der Software und dem Ladezyklus.
    Können Sie mir bitte den aktuellen Unterschied kurz mitteilen – danke!

  • Wir haben ein großes Grundstück (1000qm) und davon ca 500qm Rasenfläche. Das Verlegen des Drahtes war in 2 Stunden erledigt und dann gings auch schon los.
    Seither mäht der Kleine jeden Tag und der Rasen ist perfekt. Ich glaube er könnte noch mehr schaffen an Rasenfläche.
    Alle Nachbarn sind neidisch und wir haben auch keine Wühlmäuse und Maulwürfe mehr. Perfekt !

  • servus,
    seit Freitag abend bekomme ich, egal was ich tue, wenn ich den Roboter starten will, die Anzeige ‘angehoben’ , manchmal auch (Fehler 15) oder/und den Hinweis schauen Sie in die Betriebsanleitung oder fragen Ihren Händler.
    ich habe meinen richtigen PIN Code etc. eingegeben, es hilft nichts.
    woran kann es liegen bzw. was kann ich tun, denn in der Bedienungsanleitung steht (so war es bislang auch immer) nach dem Anheben bzw. Transport fragt er nach dem PIN und weiter gehts, geht es aber bei mir nicht. danke fuer einen tipp!!!

    • Bitte kontrollieren, ob der Magnet für den Hebesensor noch vorhanden ist, wenn dies der Fall ist, dann Ihren Automower waagrecht stellen und neu kalibrieren:
      im Hauptmenü bitte die 7 und die 9 gleichzeitig 2 Sekunden drücken, dann springt das Automower-Werkzeugmenü auf.
      Werkzeugmenü – Spezialeinstellungen – Kippsensor kalibrieren

  • Habe den 305 bei einer Rasenfläche von ca. 100qm. Ok – ich mache übers Wochenende eine Flächenzeichnung und einige Fotos. Melde mich dann wieder.
    An welche Adresse sende/maile ich die Unterlagen?

  • Wir haben mit dem Rasenroboter seit dem Kauf erhebliche Probleme, da er seitlich immer zu weit rausfährt und dann stehen bleibt: “Ausserhalb..”). Die Rasenfläche ist ohne Hindernisse fast quadratisch, also völlig problemlos. Wir haben nach den ersten Fehlern speziell für den Roboter den ganzen Rasen mit 15cm breiten Steinen abgegrenzt um das Eingraben der Räder am Rand zu verhindern. Ohne Erfolg! Man sagt uns nun, wir sollen den großen Typ kaufen. Garantiert ist da aber auch nichts.. Das kann es doch aber nicht sein. Jetzt schon ne Menge Geld investiert…

    • Welches Modell haben Sie denn? Schicken Sie uns doch bitte Fotos von den Problemstellen, vielleicht läßt sich das relativ einfach über die Überfahrstrecke beheben. Wenn er immer zu weit über die Rasenkante fährt ist das Begrenzungskabel evtl. nicht korrekt (im richtigen Abstand installiert).

  • Wie gut sind die Modelle beim Kantenschneiden? Läßt sich hier etwas einstellen, dami möglichst nicht nachgearbeitet werden muss?
    Danke für Infos.

    • Die Überfahrtstrecke zum Begrenzungskabel können Sie einstellen, wenn Sie jedoch die Kanten sauber geschnitten haben wollen, müssen Sie dafür sorgen, daß der Automower 20cm über die Rasenkante drüberfahren kann, dann schneidet er alles sauber ab.

  • Bei uns ist der Garten in zwei Rasenflächen unterteilt, zwischen denen ca. 20 gepflasterter Weg (50×50-Platten) liegt. Klnnte man beim Husqvarna das Führungskabel zwischen diesen Steinplatten entlang in das von der Ladestation weiter entfernte Rasenstück legen und dann den zweiten Mähstartpunkt dorthin verlegen? (Abstand zur Ladestation ca. 30m)

    • Grundsätzlich wird das mit dem Automower funktionieren, jedoch benötigt der Automower eine Breite der Passage von mind. 80cm, um letztendlich eine genaue Einschätzung abgeben zu können bräuchten wir eine Rasenskizze Ihrer Fläche – einfach an post@robomaeher.de per Email einsenden.

  • Nette Beschreibung, jedoch nicht ganz korrekt.

    Ich habe festgestellt wenn man den Gardena auf dem Weg zum Fernstart stoppt, fängt dieser immer genau an dieser Stelle zu mähen an. Er zeigt auch die Entfernung in Meter an, wo er zu mähen beginnt.

    Somit ist der Unterschied ziemlich gering.

    • Das ist mir jetzt neu. Ist an der besagten Stelle ein Hindernis, oder bekommt er dort ein Störsignal?
      Inzwischen hat der Automower 305 jedoch eine neue Firmware erhalten, in der man 2 Fernstartpunkte programmieren kann, was von Garten zu Garten sehr hilfreich sein kann, von diesem Gesichtspunkt aus ist der Unterschied dann doch wieder etwas größer.

  • Schöner Artikel. Sie schreiben: “Die Überfahrstrecke des Automowers (305) am Begrenzungskabel kann man zwischen 25 und 30cm einstellen”. Stimmt das? Wenn ja, wie? In der Bedienungsanleitung konnte ich nichts darüber finden. Gruß, T. Dittrich

    • Beim Automower 305 können Sie die Überfahrtstrecke an der Begrenzungsschleife wie folgt ändern:
      1. Hauptmenü
      2. Installation
      3. Schleife überfahren

      Eine Einstellung der Überfahrtstrecke an der Schleife ist beim Gardena R40LI, den manche immer noch als baugleich darstellen, nicht möglich.

  • Pingback: Anonymous

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder