Rasenmäher Roboter – die besseren Sportplatzmäher

Rasenmäher Roboter als Sportplatzmäher

Durch die Einführung der größeren Rasenmäher Roboter setzen diese jetzt die gleichen Maßstäbe bei den Sportplatzmähern, wie es die kleineren Rasenroboter vor 3-4 Jahren bei den “normalen” Rasenmähern vorgemacht haben. Mit einer Flächenleistung von bis zu 6000qm Rasenfläche schafft der Automower 265 ACX im Idealfall einen Sportplatz alleine, andernfalls kann man diesen jederzeit mit einem zweiten oder dritten Rasenroboter ergänzen, so daß man jede Sportplatz- oder auch Kommunenfläche damit pflegen kann.

 

Die Vorteile des Rasenmäher Roboters gegenüber dem Standardmäher:

  • preiswerter in der Anschaffung ==> Kostenvergleich Automower gegen Sportplatzmäher
  • preiswerter im Unterhalt  ==> Kostenvergleich Automower gegen Sportplatzmäher
  • Ihr Sportplatz ist tagein tagaus immer in perfektem Zustand
  • Sie benötigen keine Arbeitskraft um die Rasenfläche zu pflegen
  • Rasenschnitt muß nur bedingt entsorgt werden (1x im Monat sollte der Platz gestriegelt und aufgenommen werden um Rasenreste aus der Rasenfläche zu entfernen, dies beugt einer Verfilzung der Fläche vor)
  • der Automower mäht auch bei Regen, d.h. wenn eine Regenperiode mit 2-3 Wochen Regen auftaucht, haben Sie mit dem Rasen mähen ebenfalls keine Probleme
  • Der Automower verfügt über eine mehrstufige Diebstahlsicherung:
  • Alarmanlage:
    ähnlich wie bei einem Auto schlägt diese an, wenn der Automower unsachgemäß behandelt, gestoppt, oder entfernt wird. Diese Alarmanlage kann nur über einen geheimen PIN-Code deaktiviert werden.
  • GPS-Modul ist beim großen Automower 265 ACX serienmäßig integriert:
    tritt eine Fehlermeldung auf, wird der Mäher gestoppt, oder wird der Mäher von seinem vorgezeichneten virtuellen Arbeitsbereich entfernt erhält der Eigentümer vom Automower eine SMS mit dem aufgetretenen Ereignis.
    – hat sich der Rasenmäher Roboter festgefahren erhält der Eigentümer umgehend diese
    Nachricht per SMS
    – wird der Mähroboter ohne PIN-Code gestoppt erhält der Eigentümer diese SMS
    – wird der Rasenroboter von seiner Arbeitsstelle entwendet, erhält der Eigentümer in
    in regelmäßigen Abständen eine SMS mit den jeweiligen aktuellen GPS-Daten des
    Rasenroboters, mit diesen Daten ist eine Lokalisierung über z.B. Google Maps
    jederzeit möglich

Die meisten Einwände, die wir gegen die Anschaffung eines Rasenmäher Roboters erhalten:

  • Vereingsgelände ist außerhalb, der Rasenroboter kann leicht gestohlen werden ==> siehe oben Diebstahlsicherung
  • Auf dem Sportplatz befinden sich noch Gegenstände ==> bei größeren Gegenständen fährt der Automower einfach gegen und mäht in eine andere Richtung weiter. ==> bei kleineren Gegenständen wird er in das Hindernis mähen und seine Klingen evtl. beschädigen, in diesem Fall erhält der Eigentümer eine SMS
  • Automower kann vom Blitz getroffen werden ==> ähnlich wie ein Auto wird der Automower nicht vom Blitz getroffen (Faradayscher Käfig), was jedoch passieren kann: Blitz kann die Begrenzungsschleife treffen ==> Folge wird sein, daß die Platine in der Automower-Ladestation beschädigt wird, diese muß dann gewechselt werden.
  • Vandalismus:
    Fußgänger, spielende Kinder, Jugendliche könnten den Rasenmäher Roboter beschädigen ==> bisher ist uns in dieser Richtung nichts bekannt, das gleiche Problem werden Sie jedoch auch mit den Einrichtungen auf Ihrem Sportplatz haben, evtl. Kinderspielplatz, Aufsitzmäher, der gerade vor der Garage parkt usw…
  • Wildschäden z.B. durch Wildschweine umherstreunende Hunde ==> ist uns bisher noch kein Fall bekannt, meist haben fremde Tiere etwas Respekt und machen einen großen Bogen um den Automower, Haustiere gewöhnen sich jedoch schon nach ein paar Minuten an den geräuschlosen Rasenmäher und lassen diesen einfach “seinen Job” verrichten.
  • Der Automower könnte jemanden verletzen ==> die Sicherheitseinrichtungen beim Automower sind so ausgelegt, daß schon jemand mit Absicht neben dem Mäher herlaufen müsste und während dem Mähvorgang die Hand unter das Gehäuse stecken müsste, da erscheint mir schon wahrscheinlicher, daß jemand unter den Aufsitzmäher gerät

Alles in Allem sind es die gleichen Einwände, die zu Beginn der Mähroboter-Ära auf dem Privatkundensektor aufgetreten sind ==> diese sind inzwischen aufgrund der Verbreitung und Arbeitsweise der Automower praktisch nicht mehr vorhanden.

 

 

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Rasenmäher Roboter – die besseren Sportplatzmäher

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder