Regensensor für den Automower-Rasenroboter – darum nicht:

Automower Regensensor?

Heute ein kurzer Rückblick und gleichzeitig meine persönliche Meinung zu der von uns durchgeführten Umfrage, welche Verbesserungen, welche Tools welches zusätzliche Equipment Sie zum Automower wünschen, auch hier nochmals vielen Dank für die rege Beteiligung an der Rasenroboter-Umfrage – freut uns immer 🙂

Zu meiner Überraschung gewann der Regensensor ziemlich deutlich vor dem W-Lan-Anschluß und der automatischen Garage.

Zum Regensensor für den Automower hab ich eine ziemlich eindeutige Meinung, den braucht´s schlicht und einfach beim Automower nicht, außerdem ist er kontraproduktiv für´s automatische Rasen mähen.

Noch ein kurzes Wort zum Wettbewerb, dieser will ab und zu mit dem Argument Regensensor punkten. Tatsache ist jedoch, dass diese Rasenroboter den Regensensor brauchen, da sie zum Teil einfach kein nasses Gras mähen können, zum Teil bei nassem Gras noch lauter werden als sie eh schon sind und zu guter Letzt durch Ihr hohes Gewicht den Rasen bei Nässe einfach platt machen würden.


Die Gründe gegen den Regensensor:

  • der Schnitt bei nassem Gras ist etwas besser als bei Trockenem, ähnlich wie beim Rasieren schneiden die montierten Messerklingen hier besser, so kann man beim Einstellen der Schnittintervalle evtl. darauf achten früh morgens, oder spät abends während dem Tau den Mäher starten zu lassen.
  • der Rasen sollte mind. 3-4mal die Woche geschnitten werden, bei einer Regenperiode verhindert dies ein Regensensor  bei entsprechender Witterung
  • Folge der Rasen wächst weiter ohne geschnitten zu werden, das Schnittbild leidet darunter
  • Bei längeren Schnittintervallen wird logischerweise auch das Schnittgut länger
  • Ein längeres Schnittgut verkompostiert schlechter, d.h. evtl. entsteht daraus eine zu hohe Verdichtung und Verfilzung Ihres Rasens
  • Im Endeffekt leidet das kpl. Rasenbild
  • Bei Verfilzung muß der Rasen dann wieder durch Striegeln oder Vertikutieren auf Vordermann gebracht werden

 

Nichtsdestotrotz gibt es in seltenen Fällen auch Gründe, die für einen Regensensor sprechen:

  • Bei sehr engen Rasenpassagen oder –Ecken kann es bei dauerhaft nassem Untergrund durch das Hin- und Herfahren des Automowers zu negativen Auswirkungen des Rasenbildes an der entsprechenden Stelle kommen.

Von den Vorschlägen, wie W-Lan-Anschluß, oder auch eine automatisierte Garage bin ich sehr überzeugt, in dieser Richtung wird sich bei Husqvarna auch in Zukunft etwas tun – schaun mer mal wie lange es dauert, bis dabei etwas Zählbares rüberkommt.

Sie können natürlich auch weiterhin auf unserer Umfrage-Seite abstimmen und die “Geschichte” weiterverfolgen… und natürlich können Sie auch den Button „Regensor“ für Automower drücken, wenn Sie ihn denn unbedingt haben wollen 🙂

In diesem Sinne Ihr Michael Häußler

PS:    
Blog-Kommentare
, Facebook-Gefällt-Mirs und seit neuestem Google+ sind immer gerne gesehen 🙂

PS2:
Eintrag in den Newsletter nicht vergessen – damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Regensensor für den Automower-Rasenroboter – darum nicht:

  • Bei Amazon liest man in den Rezessionen häufig von Problemen bei Regen. Gardena oder Husqvarna. Nasses Gras was die Messer verstopft, Klumpen die im Garten liegen, und sehr oft Defekte Platinen durch Wasserschaden.
    Sind diese Probleme wirklich so häufig wie es mir vorkommt?

  • Hallo Herr Häußler,

    erstmal, Ihre gelieferten Kunststoffpuffer sind sehr wirkungsvoll.

    Habe Ihre Meinung zum Regensensor mit Interesse gelesen. Mein Automower 315 mäht und fährt auch bei längerem Regen, habe ihn aber jetzt vom Strom genommen, da überall Grasklumpen herumlagen. Der Rasen ist überaus nass und sieht platt aus. Der ganze Unterboden ist voll von nassem Gras, besonders die kleinen Vorderräder. Ist es sinnvoll, wenn der Rasen etwas abgetrocknet ist, dann den Mower wieder laufen zu lassen?

    Ab und zu fährt der Mower einige Zeit im Kreis herum. Liegt das an den Vorderrädern, wenn sie vom blockiertem Gras nicht mehr geradeaus laufen können?

    Für Ihre Meinung wäre ich sehr dankbar.

    Freundliche Grüße
    Wolfgang Stöcker

    • Der Automower schaltet bei höherem Widerstand (höherem Gras) in den Spiralschnitt und sorgt somit punktuell für bessere Mähabdeckung. Wenn der Automower den Rasen platt fährt, dann bitte mit der Einsatzzeit zurückgehen. Der Automower muß auch bei Regen mähen können, was machen Sie ansonsten, wenn´s mal 7 Tage am Stück regnet?

  • Hallo, leider finde ich nur Kommentare zur Husquarna Produktpalette. Soweit ich informiert bin, hat Gardena Husquarna übernommen. Anm. Ich habe seit einigen Wochen den Gardena sileno+ in Betrieb übrigens mit LAN Gateway un sensor control. Gibt es gravierende Unterschiede zu den Automowern?
    Frage: bei einigen Automowern Modellen gibt es eine Metallscheibe über den Messern. Die soll das Festsetzen des Gases hinter den Messern verhindern. Hat mein sileno nicht. Nützt diese Scheibe tatsächlich oder bringt das nichts. Wenn ja, gibt es für den sileno einen Nachrüstsatz?

    • Der Einbau der Abdeckscheibe ist für den Gardena Sileno nicht möglich, Hauptunterschied zwischen Gardena und Husqvarna – Husqvarna läuft über den Fachhahndel mit Beratung, Gardena=Baumarkt. Noch eine kleine Korrektur Husqvarna hat Gardena gekauft.

      Die Stärken ein Automower gegenüber ein Gardena Sileno sind die Folgende:
      1. Mehr Werkzeuge zum bewältigen komplexe Gärten (Suchmethoden F-Feld und Begrenzungskabel folgen möglich)
      2. Gleitplatte (Reduziert Energieverbrauch, macht „Runtermähen“ hochgewachsener Rasen deutlich effizienter und schützt die Messer)
      3. Gummireifen auf den Vorderrädern (leiser auf Stein, sieht hochwertiger aus und hält länger)
      4. 315 hat 15% Flächenleistung als Sileno+
      5. 315 hat ein grösseres Display als Sileno+
      6. Austauschbare Top Cover
      7. Spiralmähen
      8. Spot Cutting (Spiralmähen nach Befehl)
      9. Anwenderprofile
      10. Kompetentere Vertiebskanal (Beratung, Installationsservice, Reparatur, Winterservice…)
      11. Connect-Modul

  • Guten Tag,
    ich habe bisher meinen 315er bei Regen zum parken geschickt. Der Grund: bei nassem Rasen baut sich am Mäher an den Rädern und im Gehäuse Rasenschnitt dick auf.
    Wenn Rasenschnitt trocknet, wird er ziemlich fest (weiß ich vom “normalen Rasenmäher”).
    Kann das zum Problem werden?

  • Hallo,

    ein Regensensor (einstellbar) macht auf jeden Fall Sinn!
    Bei nassem Rasen und etwas Gefälle rutscht der Dumm-Bot nämlich über das Begrenzungskabel
    und fährt sich dann fest.
    Was ist mit den Geländerädern.Kann man die als Zubehör nachbestellen und selber austauschen? Warum sind diese nicht gleich Serienmäßig verbaut?
    Ansonsten bin ich mit meinem Dumm-Bot ganz zufrieden.

  • Wir haben einen Gardena automower,der jeden Tag mähen sollt,das Problem ist nur das wir eine gartensprenganlage haben,die immer um 22 Uhr angeht und meine Frage ist wann soll ich mähen vor 22 Uhr oder morgens?
    Mit freundlichen Grüßen jan

  • Hallo,
    wir haben unseren Husqvarna 305 erst vor 2 Wochen installaliert. Bis letzten Freitag lief er problemlos. Ich habe ihn, als er in der Station zum Laden war, kurz herausgenommen und abgestellt, da es zuviel regnete und die Pfützen zu tief waren. Leider zeigt nach Wiedereinschalten das Display nichts mehr an, bekomme so natürlich keine Fehlermeldung. Strom ist da, die grüne Lampe in der Station leuchtet. Feuchtigkeitsproblem? Was kann ich tun?

  • Meine Familie hat mir zum achtzigsten Geburtstag vor 2 Jahren einen Automower 320 geschenkt. Der Händler, der den Roboter installiert hat, hat mir versichert, daß der
    Rasenroboter bei Regen nicht abgeschaltet werden muß.
    Da wir in den letzten Tagen einen Gärtner im Garten hatten, habe ich den Roboter geparkt.
    Bei der Wiederinbetriebnahme wurde folgende Meldung in etwa angezeigt: Rasenmower
    nicht mit Wasser, sondern mit Bürste reinigen!!
    Ist der Kerl nicht unverschämt??
    Jetzt bin ich natürlich verunsichert. Soll ich den Kerl bei Regen parken oder nicht?
    Leider regnet es zur Zeit bei uns in Oberbayern ziemlich oft.
    Was raten Sie mir? Parken oder mähen?

    • Der Automower kann auch bei Regen fahren, ist sogar zwingend erforderlich, denn wenn´s mal eine Woche am Stück regnet muß der Rasen ja trotzdem gemäht werde, das ist kein Problem, was nicht passieren darf:
      – nicht durch Pfützen fahren lassen, die den Automower halb versenken
      – nicht mit dem Schlauch abspritzen

  • Hallo,
    wir haben ein schwieriges Gelände mit Schrägen und einigen Feuchtstellen.
    da würde der Regensensor Sinn machen. Aus einer sowieso schon feuchten Stelle – und dann noch abschüssig, kommt der Mower bei Regen nicht mehr alleine heraus.
    Würden evtl. die Geländeräder Sinn machen – haben die auch Nachteile?

    Frdl. Grüße
    U.Rtzka

  • Hey very nice blog!! Man .. Beautiful .. Amazing .. I’ll bookmark your website and take the feeds alsoI am happy to find a lot of useful info here in the post, we need work out more techniques in this regard, thanks for sharing. . . . . .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder