Schneeräumroboter – in Kürze…

Schneeräumroboter

nach wie vor haben wir diesen Schneeräumroboter im Blick, wenn wir die angepeilten 10 Intressenten einsammeln können, werden wir eine Demogerät ordern.

Die herausragenden Eigenschaften sind:

  • 6 Motoren sorgen für Antrieb und Lenkung
  • Kettenkuppelachsen für Geländegängigkeit
  • 80W Scheinwerfer sorgen für max. Sicht
  • 2 Stück 12V 55AH-Batterien sorgen für die Stromversorgung
  • 6 Reifen
  • Schneeschild 52″ mit Luftzylinder
  • Sonderzubehör:
    24V-Spule
    12V-Spule
    2 Ladegeräte
    Luftkompressor
    Druckschalter, Klima, Armaturen, Schläuche, Ventile

Produktvideo zum Schneeräumroboter:

Daten:

  • Preis in der Grundausstattung: ca. 15.000 Euro
  • Lieferzeit ca. 1 Jahr
  • Anfertigung nach Angabe

Wir haben den Roboter bei einer Demo erleben dürfen – absoluter Hammer – wenn Sie grundsätzlich Interesse haben bitte kurze Email an post@robomaeher.de

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Schneeräumroboter – in Kürze…

  • Hallo Herr Häusler,
    ich kann mir nicht vorstellen, das das Gerät eine Straßenzulassung bekommt. Für Firmengelände bzw. Objekte (Supermärkte, große Parkplätze) aber bestimmt eine super Sache. Eine Lösung mit Streuer, wäre natürlich top.
    Viele Grüße
    Artur Erber

    • bisher ist die Nachfrage einfach noch zu dünn um hier eine Straßenzulassung anzustreben, bisher ist der Schneeroboter nur bei großen Privatgrundstücken im Einsatz.

  • Hallo,

    schon interessant… wenn auch leider preislich absolut unerschwinglich für “normale Haushalte”.

    Insgesamt hab ich ja schon lange drauf gewartet, dass es endlich mal eine Lösung für Schnee gibt. Bei 65 Meter zu räumende Straßenlänge sucht man halt nach Erleichterungen.

    Gruß

    Miyuki

  • Super Teil

    macht aber nur Sinn wenn das Teil vollautomatisch den Hof und Gehsteig räumt.
    Ein Kabel an der Grundstückseite des Gehwegs sollte kein Hindernis sein und ist wahrscheinlich überall machbar.

    Wie sieht es dann noch mit der Sicherheit aus, wenn Fußgänger kreuzen?

    Das Ganze sieht doch nach einem Amerikanisch aufgemachten Film eines Prototypen aus.

    Gruß
    Peter

    • funktioniert “nur” über Fernbedienung/Joystick, Einzelstücke sind bereits bestellbar, in Kürze soll die Serienproduktion beginnen, dann werden die Preise auch etwas günstiger werden – Korrekt ist ein amerikanisches Produkt

  • Prinzipiell verlockend – aus meiner Sicht allerdings eine typisch amerikanische Lösung. Wenn der Schnee schwer ist oder mehr als 10 cm liegen, dürfte nichts mehr vorwärts gehen. Eine Kopplung eines fahrbaren Untersatzes mit einer Schneefräse sollte da erheblich funktionstauglicher sein. Hohe Fahrgeschwindigkeiten bringen in dem Fall relative wenig (außer Actionfilme). Einige Ansätze gibt es dazu durchaus schon. Darüber hinaus ware eine eigenständige Navigation (GPS kombiniert bspw. mit Laserscannern) schönen – zugegebenermaßen aber höchst problematisch wegen der Änderung der Umgebung durch Schnee.

    • @D.Jacob… eine Schneefräse wird es zu diesem Schneeräumer ebenfalls geben, die Fernbedienung wird jedoch bleiben, GPS/lasergesteuert evtl. später mal, derzeit jedoch nichts in Planung

  • Wie g… ist das denn?! Die Steuerung ist im Moment nur über “Handsteuerung” möglich? Gibt es evtl. auch eine Möglichkeit, die Steuerung “übernehmen” zu lassen? So muss ich ja immer noch daheim sein, um den fahren zu lassen. Ist aber natürlich viel interessanter, wenn das Teil analog zum Rasen-Robi auch werkelt, wenn ich nicht daheim bin (siehe “Gesetze bzgl. Räumpflicht”, denen es egal ist, ob ich da Arbeiten bin …). Suchschleife gestaltet sich im Asphalt schwierig – gebe ich zu. Aber wie wäre es mit einer Steuerung über feste Koordinaten? Die zu räumende Fläche ändert sich ja auch bei Schnee nicht. Wo der Schnee “gelagert” werden soll ist ja bisher schon hinreichend manuell erprobt worden, also auch bekannt. Eine Steuerung per GPS mit einem Raspberry Pi könnte ich mir gut vorstellen. Und natürlich zu guter letzt: der Preis! Für 15k kann ich mir einige Jahre einen Räumservice mieten 🙁 Hat schon mal jemand versucht, von der Krankenkasse einen Zuschuss zu bekommen, z.B. wenn man Schneeräumen auf Grund eines Bandscheibenvorfalls nicht tun soll? ;-))) Super Idee! Wenn da am Preis was geht (mehr als nur ein paar 100 Euro), dann bin ich sofort dabei!
    Viele zum Glück noch Schneefreie Grüße
    Claudia

    • ja, leider sind die GPS-Daten noch nicht genau genug, so daß hier eine manuelle Fernbedienung vorerst mit Sicherheit bleiben wird. Preis wird sich etwas tun, der Hersteller versucht gerade eine Serie aufzubauen, bin gespannt, ob´s gelingt… weitere Infos (sobald sich in der Richtung etwas tut) erfolgen wie immer über den Newsletter… vg MH

  • Der kleine Flitzer sieht sich gut an, aber ob er meinen Husqarna PF21AWD wirklich ersetzen kann ist fraglich? Beim Preis übertrifft er meinen “Trak” schon!
    Dennoch wäre es eine Überlegung Wert, da ich bis dato mit meinen Husqarna-Geräten sehr Gute Erfahrung habe.
    Liebe Grüße und frohes Fest.
    Günter

  • Hallo Herr Häußler!
    Geniales Teil, aber bei 15k€ streikt sowohl der Igel in der Tasche als auch meine “Heimleitung”. Damit sich das Teil auch nur annähernd amortisiert, sollten Sie durch Zubehör seinen Einsatzbereich erweitern. Z.B. eine Anhängerkupplung und 1- achsigen Kastenwagen hinten dran – als Ersatz für eine Schubkarre; oder alternativ einen Streuwagen zum Splitstreuen oder Düngen. Das Schneeräumschild könnte man im Sommer durch einen rotierenden Kehrbesen ersetzen…. etc.
    Für alle anderen Kunden, die -aus der steinzeitlichen Epoche vor den Rasenrobotern- noch einen Aufsitzmäher besitzen, bieten Sie doch einfach entsprechende Umrüstsätze an, die man davor oder dahinter anschnellen kann. Damit machen Sie auch die restlichen Kunden glücklich, die sich von ihrer Hartgeldrolle nicht trennen können. Beste vorweihnachtliche Grüße aus Bonn, Ihr T.Becker

    • Hallo Herr Becker,

      freu mich immer über Ihr Feedback und Ihre Anregungen. Der Hersteller des “Schneeroboters” sitzt in den USA, nachdem daß Feedback über Newsletter-Klickrate und Email-Feedback kaum zu überbieten ist, werd ich mich nochmals mit dem Hersteller unterhalten, denn bisher werden die Roboter nur nach individueller Weisung als Einzelstücke gefertigt, wenn ich den ein oder anderen Kunden davon überzeugen kann, können wir am Preis mit Sicherheit was machen. Werd mich also in Kürze nochmals bzgl. Preis und Ausstattung des Schneeroboters melden… wünsche ebenfalls eine besinnliche Vorweihnachtszeit aus Schwörzkirch… M.Häußler

  • Hallo,
    wieder eine super Häussler Information. Man sieht, wer den Puls am technischen Fortschritt hat.
    Weiter so.

    Frohe Weihnachten, Glück und Erfolg 2015,
    Grüsse aus Tettnang

  • Ganz großes Interesse, aber leider viel zu teuer.

    Unser Honda – Mimo macht leider viele Probleme der nächste wird sicher ein Automower sein.

  • Super Teil. Wie funktioniert denn bei diesem Räumer die Steuerung? Woher weiß er, wo er den Schnee “abliefern” soll? Oder steuert man den selbst?
    Gruß Klaus

    • @Klaus… Der Schneeräumer wird über eine Fernbedienung gesteuert, alternativ ist auch Joystick in Verbindung mit einer Kamera möglich

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder