Sportplatzmäher Fazit 2012 – Spindelmäher oder Automower

Sportplatzmäher – Fazit

Interviews mit Sportvereinen

inzwischen werden 4 Sportplätze von Husqvarna Automowern in unserer Region gepflegt, die Interviews dazu finden Sie ==> hier klicken Sportplatzmäher

Spindelmäher oder Rasenroboter

Spindelmäher oder Automower als Sportplatzmäher einsetzen – wenn´s um die Kosten geht, gewinnt der Automower um Längen

Nachdem Husqvarna in diesem Jahr mit dem neuen leistungsstärkeren Automower265ACX nachgelegt hat, haben wir unsere Sportplatzaktivitäten weiter ausgebaut. War es im letzten Jahr nur ein Experiment (wir berichteten), daß wir erfolgreich durchgeführt haben, so können wir bereits jetzt auf 2 komplett bestückte Sportplatzanlagen in 2012 zurückblicken.

Hier ein Kostenvergleich, der die Einsparungen durch den Einsatz der Automower gegenüber den “normalen” Sportplatzmähern aufschlüsselt: Kostenvergleich Automower gegen Sportplatzmaeher 2012

Anlage in Schwörzkirch/Niederhofen:
Der Trainingsplatz mit knapp 5000qm wird von einem Automower265ACX gepflegt, dies geschieht vollautomatisch und ohne manuelle Unterstützung. Folgende Arbeiten werden jedoch nach wie vor durchgeführt:

  1. Rasen düngen:
    Im März 150kg Kalkamonsalpeter
    Im Mai 150kg BasaTop Fair
    Im Juli 150kg BasaTop Fair
    Im September 150kg Entec Dünger
    Im November 150kg BasaTop Sport
  2. Striegeln 1mal im Monat um dem Rasen genügend Sauerstoff zu verschaffen – sollte man beim Einsatz eines Standard-Mähers auch ausführen
  3. Nach dem Striegeln sollten die Rasenreste die herausgekämmt wurden aufgenommen und entsorgt werden – diesen Arbeitsgang sollte man beim “normalem” Sportplatzmäher ebenfalls durchführen
  4. Messerklingen-Wechsel beim Automower ca. alle 150 Mähstunden
  5. Einsatzzeiten täglich von ca. 22:30 bis zum nächsten Tag 16:30h – dazwischen ist meist Training der Fußballmannschaften

Sportplatzmäher Automower 265ACX

Das “Stadion” sprich der Sportplatz auf dem jedes Wochenende die Punktspiele ausgetragen werden, wird ebenfalls von nur einem Automower 265ACX gepflegt. Bei einer Fläche von ca. 6500qm funktioniert das ebenfalls weitgehend automatisch, hier mußte jedoch während der Hauptvegetationszeit im April/Mai 3mal mit dem Standard-Sportplatzmäher nachgeholfen werden, da der Automower nach der Düngephase die “wuchernde” Vegetation einfach nicht mehr alleine in Schach halten konnte. Deshalb ist bei einem gut gepflegten und gedüngten Sportplatz mit über 6000qm dringend ein weitere Automower230ACX, oder wie in der Kostenaufstellung dargestellt ein weiterer Automower 265ACX zu installieren.

So geschen in unserem Nachbarverein TSV Allmendingen, der seine 12000qm Rasenfläche komplett von den automatischen Rasenmäher pflegen läßt. Aufteilung der kompletten Rasenfläche in Allmendingen Sportplatzaufteilung Allmendingen Stadion Planung

Bei Interesse können Sie die Installationen gerne besichtigen – einfach kurz einen Termin vereinbaren: Tel. 07391-4635 oder per Email

Wenn Sie alle weiteren Neuigkeiten rund um die automatischen Rasenmäher empfangen wollen, dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Newsletter ==> hier klicken.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Sportplatzmäher Fazit 2012 – Spindelmäher oder Automower

  • Hallo, ich bin auf Ihre Webseite aufmerksam geworden und finde die Sportplatzpflege mittels Mähroboter sehr spannend. Ihr Engagement und die vielen positiven Kritiken in diesem Bereich sprechen für Sie. Ich bin in unserem Verein ebenfalls im Bereich Sportrasen sehr beschäftigt und habe daher verschiedene Fragen bzw. Anmerkungen.
    1) Bei einer Sportplatzgröße von ca. 7000qm (+-500qm) und dem Umstand, dass der Mäher lediglich von 22:00 Uhr bis 11:00 Uhr (13 Std.) ungestört mähen kann (in den Ferien sind immer Kinder unterwegs bzw. Ist ab 11:00 Uhr mit Schulsport zu rechnen), brauche ich also immer 2 Mährroboter. Gibt es keine Leistungsstärkeren Mähroboter in Ihrer Betreuung? CutCat, Bigmow etc.?
    2) Ein Sportplatz bekommt zum Saisonende weitere Pflegemaßnahmen ( Vertikutierung, Aerifizierung,Tiefen Lockerung). Wie tief, darf man den Begrenzungsdraht verlegen, damit das Magnetfeld noch funktioniert?
    3) Kann ich das Gerät gegen Beschädigung durch Vandalismus versichern?
    4) Um Vandalismus vorzubeugen, spiele ich mit dem Gedanken den Roboter tagsüber einzusammeln, einzuschließen. Hat das Auswirkungen auf die Programmierung?
    5) Reicht es ggf. Einen Sportplatz mit 2 Mähern nur jeden 2ten Tag in der Nacht zu mähen?
    Bei 2 aneinandergrenzenden Sportplätzen, würde ich dann eine Nacht den einen und die nächste Nacht den anderern Platz von beiden Mähern schneiden lassen.

    Das sind so meine Sorgen bei dieser Geschichte. Ich freue mich voller Spannung auf Ihre Rückantwort.
    Freundliche Grüße
    Rainer Kropff

    • 1) Wenn Sie nur 13 Stunden Mähzeit frei haben, dann benötigen Sie mind. 3 Automower 450X, ansonsten kommt das mit der Flächenleistung nicht hin.
      2) Die Begrenzungskabel dürfen bis zu 20cm tief liegen
      3) Ja, Versicherung für Automower ==> http://robomaeher.de/blog/automower-protect-die-versicherung-fuer-ihren-automower/
      4) Nein, den Automower können Sie tagsüber wegnehmen und abends dann wieder auf die Fläche bringen, die Einstellungen bleiben selbstverständlich gespeichert
      5) Nein, Sie benötigen bei den von Ihnen genannten Voraussetzungen 3 Automower 450X pro Platz

  • hallo. wier suchen für unserensportplatz ein gerätt, aber keinre hat eine anung was wir kaufen sollen.traktor,oder roboter. ich bitte um eine kurze auskunft am tel…. 00436643241416- danke rutti.

    • meiner Ansicht nach werden sich die Rasenmäher Roboter auch auf den Sportplätzen immer mehr durchsetzen, weil es einfach keine Freiwilligen mehr gibt, die mal soeben jede Woche 15 Stunden für die Pflege des Sportplatzes opfern. Wenn diese Arbeitszeit dann bezahlt werden muß, dann rechnet sich ein Rasenmäher Roboter doppelt: geringere Anschaffunskosten + geringere Unterhaltskosten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder