Automower-Gehäuse-Schutz – Bumpers für Rasenroboter

Gehäuse-Schutz für Automower

Ja, wir werden immer wieder gefragt, wie sich das Rasenrobotergehäuse wirksam gegen Kratzer usw. schützen läßt.

Ein Kunde hat uns auf die Idee gebracht klebbare Bumpers zu verwenden. Diese Lösung ist sehr einfach, praktisch, preiswert und bringt den gewünschten Erfolg

Bumpys für Rasenroboter-Gehäuse

Die Klebebumpers für Ihren Automower schützen das Gehäuse Ihres Rasenroboters bei Zusammenstößen mit Bäumen, Hauswänden, Wäschespinnen, usw…

Für welche Mähroboter-Modelle sind die Klebestreifen geeignet

Die Klebestreifen sind für praktisch alle Rasenroboter geeignet, je nach Gehäusegröße können mehrere Bumper-Sets notwendig werden.

Für die Automower-Modelle reicht jeweils 1 Bumper-SET um die Front und die Seiten zu schützen.

Automower 315 mit Klebe-Bumpers

automower-315-mit-gehaeuseschutz

Automower 315 mit Bumper Automower 315 Bumpy

Automower 320/420 mit Klebebumpers

Automower 420 mit Bumper vorne

automower-420-mit-gehaeuseschutz Automower 420 mit Bumper

==> bei Amazon bereits unter 10 Euro ==> hier klicken

Wie werden die Klebe-Gummis angebracht?

  • Gehäuse sehr gut säubern
  • Klebestreifen leicht erwärmen, so lassen sich diese leichter am Gehäuse fixieren
  • Klebefolie abziehen
  • Klebebumpers befestigen
  • Bumpers so platzieren, daß diese nicht über´s Gehäuse rausragen, oder dementsprechend kürzen

 

Dichtprofil als Gehäuseschutz

Ein Kunde hat uns seine geniale extrem preiswerte Idee zum Automower-Gehäuseschutz vorgestellt.

Kunde: “anbei wie versprochen Bilder vom Gehäuseschutz (der eigentlich ein Dichtprofil ist). Den gibt es auch in anderen Abmessungen. Auch ohne Metallverstärkung ist möglich. Ich habe jedoch die Ausführung mit Verstärkung gewählt, da er dann besser hält. Montage wie erwähnt kinderleicht, einfach auf die Kante drücken bis zum Anschlag – fertig.”

Automower-Gehaeuseschutz-Dichtprofil-montiert2 Automower-Gehaeuseschutz-Dichtprofil-montiert Automower-Gehaeuseschutz-Dichtprofil

Bei Amazon gibt´s die Dichtprofilgummis über folgenden Link: hier klicken ==>

Flüssigglas-Beschichtung für Ihr Automower-Gehäuse

Eine sehr interessante und flächendeckende Alternative zu den obigen Klebebumpers ist das neue Diamond Protect. Eine Flüssigglas Beschichtungstechnologie Made in Germany. Das Automower-Gehäuse wird mit dem Flüssigglasschutz überzogen und das Gehäuse Ihres Mähroboters ist danach ca. 12 Monate gegen Kratzer und Beschädigungen geschützt.

Für Ihr Automower-Gehäuse benötigen Sie das 3er SET

Die Vorteile von DiamondProtect:

  • sehr einfache Anwendung durch Auftragen mit dem Tuch
  • hält ca. 10-12 Monate
  • absolut unsichtbar – keine Glänzen oder Spiegeln in der Sonne
  • Bruch und Kratzschutz – bis zu 600% härter und resistenter gegen Kratzer

Einzelpreis 3er SET für Ihren Automower
29,95€ 59,90€ – jetzt zum Sonderpreis von
39,70€
Jetzt DiamondProtect bestellen Jetzt DiamondProtect 3er SET für Ihren Rasenroboter bestellen
Einzelpreis Hammer-Preis – solange Vorrat reicht

 

Entwickelt wurde die Beschichtung für Marine, Militär und Flugzeugindustrie, aufgefallen ist mir DiamondProtect, als ich auf der Suche nach einem Schutz für mein SmartPhone war – hier wird DiamondProtect bereits flächendeckend eingesetzt.

Vorteile bei der Anwendung bei SmartPhones:

  • keine Luftbläschen, im Gegensatz zu herkömmlich aufgeklebten Schutzfolien legt sich Diamond Protect wie eine 2. Haut auf Ihr Gerät und ist somit 100% blasenfrei
  • Schutz vor Spritzwasser, Feuchtigkeit perlt einfach ab
  • Einfache Reinigung, mit einem Wisch sind alle Fingerabdrücke verschwunden
  • Antibakterielle Wirkung, durch Diamond Protect wird eine hauchdünne Nano-Schicht auf Ihr Gerät aufgetragen, welche die Bildung von Bakterien und Keimen verhindert.

Jetzt DiamondProtect bestellen

Anwendung Diamond Protect:

In 3 einfachen Schritten schützen Sie Ihr Produkt. Diamond Protect legt sich wie eine 2. Haut auf Ihr SmartPhone, Tablet usw.

  1. REINIGEN
    Reinigen Sie die Oberfläche mit dem mitgelieferten Reinigungstuch
  2. VERSIEGELN
    Tragen Sie jetzt das mit Flüssigglas getränkte Versiegelungstuch aus der Verpackung mit der Beschriftung “Schritt 2” gleichmäßig und langsam auf, bis das Tuch trocken ist.
  3. TROCKNEN
    Lassen Sie die Oberfläche nach dem Auftragen mindestens 10 Minuten trocknen, danach polieren Sie die Oberfläche mit dem beiegfügten Mikrofasertuch
  4. SCHUTZ
    nach 12 Stunden komplett

Produktinfo-Diamond-Protect

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Automower-Gehäuse-Schutz – Bumpers für Rasenroboter

  • Hallo Herr Häußler, die Alu Messerscheibe beim 430x hat drei Löcher zum Wechseln der Messer.
    Wenn ich die Löcher abklebe (hält leider nicht auf Dauer und muß regelmäßig erneuert werden)ist der 430x deutlich leiser, gibt es diese Scheibe auch ohne Löcher ?? Zum Messer Wechsel demontiere ich die Scheibe um auch die Oberseite zu reinigen und von Grasresten zu befreien.
    Ich freue mich auf Ihre Antwort……
    Beste Grüße U.Henkens

  • Wie hier schon einmal gepostet, hatte ich den Flüssig-Glasschutz von Diamond Protection bei meinem Gardena (Sileno) angewendet. Seit März hatte ich insgesamt 6 Diamond Protection Packs auf den Gardena aufgetragen. Kostenpunkt ca. 120€.
    Kurzum: auf dem Kunststoff-Gehäuse des Gardena’s hatte die Diamond Protection so gut wie keine Schutzwirkung. Ich hatte mir hierzu extra bei Gardena ein neues Ersatz-Gehäuse (graues Gehäuseteil unten) bestellt. Kostenpunkt ca. 150€.
    Das Gehäuse war nach nur wenigen Wochen genauso verkratzt wie das alte Gehäuse; sogar teilweise tiefere Kratzer.
    Ich vermute mal’, dass die Diamond Protection nur auf glatten Kunststoff-Flächen (wie bei den Husqvarna’s) für einen Kratz-Schutz sorgt. Bei Gardena sind die Kunstoff-Gehäuse leicht geriffelt.
    Die hier vorgestellten Bumper hatte ich auch im Einsatz. Da sich die Bauform der Gehäuses vom Gardena im Vergleich zu Husqvarna doch deutlich unterscheidet, griff auch hier der Schutz nur bedingt.
    Nun habe ich endlich meine persönliche Lösung (leider etwas spät) gefunden:
    Ich setze einen sogenannten Ladekantenschutz, der eigentlich für die Stoßstangen von Kombi-Fahrzeugen gedacht ist, ein. Das sieht nicht nur gut aus und wie für Mähroboter gemacht, sondern schützt ohne jegliche Kompromisse. Der geriffelte Gummi-Streifen ist sehr robust und verzeichnet seit Wochen keinen einzigen Kratzer am Mähroboter und Gummi-Streifen selbst!
    Der breite Gummistreifen ist ca. 80-100 cm lang und somit im ersten Step ausreichend, um den Mähroboter zu schützen. Sicher könnte man auch das ganze Gehäuse damit ummanteln.
    Hier ein möglicher Link zum Produkt:
    https://www.amazon.de/gp/product/B019BV7PAQ/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    Hinweis: zum Gummistreifen liegt bei der Lieferung doppelseitiges 3M-Selbstklebeband dabei.
    Das hält nur bedingt, da der Gummistreifen doch recht starr und schwer ist!
    Deshalb nutze ich das folgende doppelseitige Klebeband, was wirklich fest am Mähroboter-Gehäuse haftet:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00EDLPG7Y/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

  • wenn das flüssiglasprodukt so gut ist, dann müsste es für die autolackpflege auch verwendbar sein ?
    MFG
    DIETER DARGEL

    • Das Produkt ist gut, ob es für die Autolackpflege ebenfalls geeignet ist, kann ich leider nicht sagen, dazu haben wir keine Erfahrungen

  • Hallo Herr Häußler,

    Immer wieder fährt mein 330x vorn auf was auf und verfängt sich dann.

    Ich würde gern das Gehäuse/Stoßstange im vorderen Bereich etwas nach unten verlängern wollen, so 2-3 cm.

    Haben Sie da irgendwelche Erfahrungen bzw eine Idee??

    Danke für Ihre Unterstützung.

    Gerne auch direkt per Mail an mich antworten, sonst verpasse ich Ihre Antwort hier!! Danke!?!?!?

  • Hallo,
    habe einen 430X. nach 8 Wo. Betrieb hat er schon einige Kratzer. Einen Satz Bumpers habe ich schon bestellt. Halten die Bumpers an mit DiamondProtect behandelten Flächen?
    Zu diesen beiden Produkten habe ich noch folgende Fragen:
    1. Macht man die Protect Behandlung nur an den glänzenden Flächen oder auch vorne an
    den matten Stoßstangen?
    2. Bumpers hinter dem Rad wären jedoch seitlich auf der glatten Fläche.
    3. Sollten die Bumpers jedoch vor der Behandlung dran müssen muss ich diese ja wohl
    mit in die Behandlung einbeziehen. Sauber drumherum wischen ist ja kaum möglich!
    4. Wie viel dieser Pflegesets brauche ich für den 430X?
    Der Hinweis auf das DiamondProtect kömmt gerade richtig, wollte gerade das Gehäuse mit einer Pflegepolitur für Kunststoffe behandeln.
    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Keil

    • 1. Auf der matten Stoßstange haben wir das Diamond Protect noch nie angewendet
      2./3. Die Bumpers bitte nach der Bahnadlung anbringen
      4. Der 3er Pack reicht für den Automower 430X aus

    • Hallo, vorab: ich finde es immer wieder großartig, wie man an Lösungen/Problemstellungen rangeht, die letztlich alle Mähroboter-Besitzer betreffen.
      Schönen Dank an diesen “Ausnahme-Mähroboter-Händler” hier! 😉
      Leider bieten die Mähroboter-Hersteller selbst keine solche Informations-/Diskussion-Plattform an. Schade!
      Nun zur Flüssigglas-Versiegelung. Mich hatte der Beitrag dazu gleich sehr beeindruckt.
      Ich hatte letztes Jahr schon alles Mögliche ausprobiert, um das Verkratzen des Gehäuses einzudämmen. Fazit: nach der letzten Saison war das Sileno-Gehäuse (also der graue untere Teil) komplett verkratzt, trotz “Türdichtung” unten, Bumper und Moos-Gummistreifen.
      Denke das Problem beim Sileno ist das “rauhe” Weichplastik, wo entgegen bei Husqvarna-Mährobotern, sich Schutzmaßnahmen nicht richtig auf Dauer befestigen lassen.
      Also startete ich diese Saison mit einem neuen Gehäuse-Unterteil; Kostenpunkt 149€ als Ersatzteil bei Gardena bezogen.
      Schon beim Auspacken und Handling des grauen Untergehäuse bemerkte ich, wie allein schon davon das Gehäuse in punkto oberflächlicher Kratzer leidet. Kein Wunder, dass dies dann beim Betrieb so schnell zu tiefen Kratzern mit der Zeit führt.
      Nun versiegelte ich das Gehäuse mit der hier empfohlenen Diamond-Flüssigglas-Versiegelung.
      Ich habe das 3er-Pack direkt aufgebraucht, um sicherzugehen. Leider gibt es seitens Diamond keine konkreten Hinweise, welche Art an Kunststoff-Flächen und Menge für welche Abmessungen erforderlich sind.
      Nach einem Tag austrocknen habe ich dann wieder die Fingernagelprobe gemacht. Und tatsächlich: so konnte ich keine einzigen Kratzer mehr machen. Klasse, dachte ich 🙂
      Nach bereits nach 1 Woche Mähroboter-Saison-Beginn nahm ich dann doch erste Kratzer
      am Gehäuse wahr. Zum Glück diesmal keine tiefen Kratzer, was dem Flüssigglas-Schutz zu verdanken ist.
      Also kaufte ich nochmal ein 3er-Pack und trug es nochmals auf. Kostenpunkt: 120€ mittlerweile (2x 3er Set).
      Nun scheint der Schutz richtig zu greifen. Allerdings wird es sicher spannend und final zu beurteilen sein nach weiteren 2-3 Wochen.
      Ich vermute, dass dies mit der Beschaffung der Oberfläche des Silenos-Gehäuses (der untere graue Teil) zu tun hat. Hier wurde ja am Hochglanz-Husqvarna-Gehäuse getestet. Denke, da greift die Protection deutlich intensiver als an einem “rauhen” Weichplastik-Gehäuse.
      Aktuell versuche ich eine deutlich preiswertere Beschichtungs-Methode am alten Sileno-Gehäuse aus; werde berichten.

  • Guten Tag Herr häussler
    Wo kann ich diese Bumpys für meinen Rasenmäher 315 in der Schweiz kaufen?
    Vielen Dank für eine Antwort und liebe Grüsse
    Barbara

    • Senden Sie uns eine Email (post@robomaeher.de) mit Liefer/Rechnungsadresse, wir besorgen die Bumpys hier und senden Ihnen diese dann zu

  • Danke! Großartiger Tipp!
    Ich habe zwar auch längst selbstklebende Moosgummistreifen sowie eine Türdichtung im Einsatz – sieht nicht aus wie eine Türdichtung(!) – , aber, diese Lösung sieht auch elegant und “schnittig” aus.
    Wahrscheinlich führte dieser Tipp hier gleich zu Out Of Stock im Handel 😉 Das ging mit dem Türdichtungs-Tipp damals genauso. Der “arme” Ebay-Händler kam wohl kaum mit den Warenbeständen hinterher 😉
    Allerdings: googelt man Bumper Streifen oder sieht sich da bei Ebay um, gäbe es doch hier und da ein paar Alternativen…BIS…auch diese Händler Out Of Stock gehen 😉

  • Wir wollen einen Rasenroboter farblich “pimpen”.
    Da ist das eine gute Idee.
    Die Bumpys sind nur zur Zeit nirgends lieferbar.

  • Hallo,
    Habe ein “Klebebumper” gleich ein paar Tage nach Erhalt von unserem ACX265 angebracht. Ich fand, das es zu Schade ist, dass das Mowergehäuse im vorderen Bereich verkratzt wird. Nach etwas Suchen fand ich einen geeignete Schutzleiste. Ich nahm eine Stossleiste von einer Pkw Tür. Sie wurde doppelseitigem Klebeband und im erwärmten Zustand angebracht. Hält Super!!! Wichtig beim Kauf von alternativen Leisten ist, dass diese nicht zu dick sein sollte, da es zu Schwierigkeiten mit der Ladestation kommen kann (der vordere Bereich beim andocken). Es wäre noch schöner, wenn der Hersteller seine Mower schon gleich bei der Herstellung mit solchen Bumper austatten würde.
    Allen ein schönes Wochenende

    Mit freundlichen Grüßen
    W. Wottawa

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder