Was fehlt Ihnen am Automower…?

… vor kurzem hat uns der Automower-Produktmanager aus Schweden besucht, unter anderem kam zur Sprache, welche Features, Zubehörteile oder Einrichtungen zum Automower von unseren Kunden noch gewünscht werden.

Jetzt unsere Frage an Sie,
welche der unten genannten Vorschläge wären für Sie interessant… und speziell für uns wichtig… für welche Verbesserungen/Tools würden Sie Ihre Geldbörse öffnen 🙂 – Mehrfachnennungen ausdrücklich erwünscht. Wenn Sie weitere Ideen haben, bitte als Kommentar unten über die Kommentarfunktion – diese werden dann umgehend nach Schweden ins “Automower-Zentrum” weitergeleitet…

Was fehlt Ihnen am Automower ...?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

 

Kurze Hinweise über bisheriges Zubehör:

um auf dem Laufenden zu bleiben abonnieren Sie einfach unseren Newsletter >>> hier klicken

 

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Was fehlt Ihnen am Automower…?

  • Mein dringender Wunsch wäre zumindest vorn an dem 230 automower einen Sensor zu installieren, damit der Mäher und die Baumrinden nicht beschädigt werden.Ich habe 3 große Kiefern und da stößt mein Robby gelegentlich an was manchmal unliebsame Harzspuren hinterläßt, die sich nur mit einem besondern Reinigungsmittel entfernen lassen.

    Außerdem müßte das Gehäuse zumindest seitlich, ggf. mit eine Gummierung, gegen Kratzer geschützt sein.

    Sensor nachrüstbar?

    M. f. G. Erley

  • Mein Mower darf sich bei Störungen (irgendwo auf dem Grundstück hinter einem Busch im Maulwurfhügel steckend:-)) gerne selber melden, ohne dass ich jeden Tag ausschau halten muß wo er steckt.
    WLAN wäre ne klasse Lösung.

  • Mögliche Verbesserungen:
    – Lithium-Ionen Akkus für alle Automower-Modelle
    – Stromsparmaßnahmen (z.B. Einschalten der Spannung für den Begrenzungsdraht nur wenn der Automower aus der Ladestation fährt)
    – intelligentere Elektronik (neue Mähmuster für schnelleres Mähen, evtl. GPS gesteuert siehe http://www.mow-by-sat.eu)
    – neue Antriebsmotoren (leiser und stromsparender)
    – Rasensensoren wie bei der italienischen Konkurrenz

    • – Lithium-Ionen Akkus werden wohl in nächster Zeit nicht kommen, da die Leistungsdaten der NIMH-Akkus bei den G2-Modellen mindestens so gut sind, wie die Daten der LI-Ionen bei den neuen G3-Modellen, außerdem wäre die Umstellung der Ladestationen auf Li-Ionen ziemlich aufwändig…
      – Stromsparmaßnahmen wären absolut sinnvoll und werden wohl in Kürze in Angriff genommen
      – die Vorbereitungen sind mit dem GPS-Modul bereits geschaffen, ob es sich durchsetzen wird hängt auch von der Genauigkeit der Satelliten, sowie von der Komplexität der Rasenflächen ab.
      – Antriebsmotoren wären vor allem beim 305er sinnvoll
      – Rasensensoren funktionieren leider noch nicht zuverlässig, die Unterscheidung z.B. von Rasen auf Blumenbeet funktioniert einfach noch nicht zuverlässig, Rasen gegenüber Mauer, Pflaster, Terrasse funktioniert einigermaßen zuverlässig

  • Guten Tag Michael
    Ich kann mich nur auf den 230 ACX beziehen:
    Energiebewusster: Der AM hat einen konstanten Verbrauch von 26 Watt wenn er in der Garage steht, dies ergibt doch 19 KWh/Monat ohne, dass er einmal gemäht hat. Der Verbrauch entseht durch das ständige Schleifensignal und den Eigenverbrauch des AM. Mit einer Schaltuhr lässt sich das beim 230er nicht lösen, da der AM durch den Eigenverbrauch nach 2 Tagen die Akkus geleert hat.
    Wie schon Franz Schoeferle schrieb, wäre dies eine gute Option für den Mähalgorithmus, dass der AM nach dem Starten zuerst alle Ränder entlang dem Kabel schneiden würde, denn die Ränder sind die kritischen Stellen. Ich sehe das Problem schon, dass dadurch sogenannte Fahrrinnen entsehen würden. Der AM müsste dieses Randmähen pro Tag nur das erste Mal ausführen. Dies wäre mit der Software problemlos möglich und zwar auch ohne den Geldbeutel zu öffnen.
    Die Geschwindigkeit des AM sollte stufenlos eingestellt werden können. Der Bereich zwischen normal und reduziert ist zu gross. Grund: Im Modus normal, insbesondere bei unebenen Stellen im Rasen (was ganz normal ist) heben die vorderen Räder ein wenig ab, bedingt durch den Schwerpunkt der im hinteren Bereich liegt, was beim Mähen zu unregelmässigkeiten führt. Dem könnte auch mechanisch abgeholfen werden indem die vorderen Räder gedämpft würden, sei es mit einer Feder oder einem Dämpfer.
    Als negativ bewerte ich den toten Arbeitsbereich gemessen vom Gehäuserand bis zu dem Drehteller mit den Messer, sei es seitlich oder insbesondere mit der Front des Gehäuses. Dadurch könnten die Ränder besser bearbeitet werden.
    Zum Mähalgorithmus. Der AM wechselt autom. nach einer gewissen Zeit seine Fahrtrichtung. Beginnend immer nach rechts. Dies kann dann bis zu 15 Minuten dauern bis er dann endlich seine Fahrtrichtung nach links ändert. Bedingt durch das verwinkelte Grundstück verharrt der AM zu lange in diesen ‘Ecken’, da der AM diesen Teil des Grundstückes nur durch die Wendemanöver nach links oder rechts verlassen kann. Lösung: Softwaremässig kürzere Intervalle für die Wendemanöver links – rechts. Dies könnte im Modus ‘komplex’ berücksichtigt werden.
    Im weiteren würde ich es begrüssen, dass der Endkunde einen Software-Update selbst einspielen kann, was heute üblich ist bei vielen Geräten.

  • # Regensensor:
    sicherlich ist die Implementierung eines Regensensors kein großes Problem, jedoch hab ich selbst festgestellt, daß der Schnitt bei nassem Gras noch etwas besser ist als bei trockenem. Problem wäre dann zum Beispiel auch bei aktiviertem Regensensor, wenn es mal 7 Tage am Stück regnet… dann ist der Effekt des kontinuierlichen Rasen mähens mit perfektem Schnittbild erst mal weg und der Rasenschnitt müßte wieder manuell entfernt werden…

  • @Michael: mit Fernbedienung könnte die Laufzeit um 30% verringert werden…

    … dann müßten Sie jedoch dauernd mit der Fernbedienung auf der Terrasse sitzen und den Mäher “fernbedienen”, was eigentlich ja dem Prinzip automatisch Rasenmähen widersprechen würde, sollten Rasenstreifen dem Außenkabel entlang nicht ausreichend gemäht werden, so kann man dies über die Programmierung und die Zeiteinteilung in den Griff bekommen.
    eine Fernbedienung für außerhalb des Automatik-Bereichs für separate kleinere Rasenstreifen könnte jedoch sehr interessant sein.

  • Hallo
    ein weitere Punkt wäre eine Parkmöglichkeit bei Regen, sprich ein Regensensor und eine automatisch zu verschließende Garage. Ich weiß dass die automatische, schaltuhrgesteuerte Garage von privat schon realisiert wurde. Die ist nur relativ aufwändig, da seitens des Mähers nichts vorgesehen ist. Würde der Mäher an eine Empfangsstation (als Option von Husqvarna) ein Signal abgeben, könnte die Garagentorsteuerung sehr komfortabel bedient werden. Ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten, da einige Anwender den Mäher zur Sicherheit in der Garage “parken”.

  • Hallo,
    ich habe mich schon des öfteren gefragt, warum der 220er (auch die anderen) im Mähalgorithmus nicht die Funktion haben, dass einmal entlang des Sensordrahtes der komplette Umfang der Rasenfläche gemäht wird. Der Staubsauger von Husqvarna macht es doch zu Beginn auch. Den Abstand zum Draht könnte man ja in einem Menü vorgeben.

  • Die Fernbedienung wäre sicherlich ein gutes Tool, mit Funktionen wie “STOP”, “an der Ladestation parken”, aber auch einfach “zurückfahren” bzw. “neu starten”, wenn mal wieder die Fehlermeldung “Schlu(m)pf bei Rad” angesagt ist. Ja – und wenn das grüne Schätzchen seine Fehlermeldungen an die Fernbedienung übermittelte, wäre das auch allerliebst. Ja, und die Fernbedienung müßte den Mover auch veranlassen können, sich geräuschvoll zu melden. Bei uns sind jetzt einige Büsche über den Rasen ragend sehr gewachsen, und ich habe meinen grünen Freund schon gesucht und gesucht… 🙂

    Ein weiteres, was ich mir wünschen würde, ist die Möglichkeit, per Internet Software-Updates aufzuspielen. Mein Händler, Herr Häußler, ist ein sehr netter und hilfsbereiter, aber doch recht weit weg.

  • Moinmoin,
    bei mir steht ein 260-er Modell;
    Grundstück ist etwas größer und leicht unübersichtlich. Eine externe Möglichkeit zu sagen: “Bleib hier” (Weil es z.B. regnet oder auf dem Rasen eben was abgestellt ist) oder auch “Komm an die Ladestation” wären für mich wünschenwert; weniger wieder der Satz oben: für….würden Sie Ihre Brieftasche öffnen….
    🙂

  • Ein besserer Kratzschutz wäre wünschenswert,nicht nur für die “Stoßstange” vorne, wie bisher schon erhältlich, auch für den vorderen Oberteil. Hier sieht mein “Schaf” mittlerweile schon ganz schön zerkratzt aus. Entweder generell über eine kratzunemfindlichere Oberfläche in dem Bereich oder auch über aufklebbare Schutzflächen.

  • Hallo,
    auch ich habe über eine Fernbedienung schon nachgedacht, gibt es eine Möglichkeit unsere
    “Dolly” preisgünstig nachzurüsten. Die Laufzeit könnte nach meiner Meinung um ca.30% verringert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    M.H.

  • Für den 305er benötigt man dringend Abstreifbürsten-Kit für alle 3 Räder, da der Automover auch bei Regen fährt und sich Blätter etc. in die Ladestation holt.

  • Hallo,
    Dem Wunsch nach einer Fernbedienung
    kann ich mich nur anschliessen! Für schlecht gemähte Randstreifen und ausserhalb des automatischen Funktionsbereiches wäre dies sehr hilfreich.
    Und da sowas ja schon in Kinderspielzeug eingebaut ist, kann dies mit einer angepassten Software und entsprechender Handsteuerung sicher
    preisgünstig verwirklicht werden!
    Freundliche Grüsse
    D.O.

  • Hallo,

    folgende Features wären hilfreich:
    – Einbettung eines Feiertagskalenders
    – verschiedene Uhrzeiten an den jew. Tagen (z. B. Samstags nur vormittags)
    – Abschaltfunktion des “Piepsens” im Laufe des mähens (z. B. wenn der Mäher kurz stehen bleibt und wieder neu startet); es piepst zu häufig.
    Gruss
    AS

  • Guten Tag,
    eine Fernbedienung wäre für den Mäher super! Ist für mich ein Rätsel, dass es die noch nicht gibt bei einem Gerät in dieser Klasse (220 AC). Sie müsste gratis dabeisein und nicht als Zusatz für 995€ zu erwerben sein.
    Gruss
    GS

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder