Rasenroboter AL-KO Robolinho 110 im Vergleich zum Automower 105

Leistungsstarkes Einsteigermodell: Der Rasenroboter AL-KO Robolinho 110

Innen perfekt bis in die Details, außen formschön – und das alles zu einem sensationellen Preis! Keine Frage: Der Rasenroboter Robolinho 110 von AL-KO erfüllt alle Voraussetzungen, um am Rasenrobotermarkt zu bestehen. Von der Flächenleistung her ist er mit dem Husqvarna-Mähroboter Automower 105 vergleichbar.

Im Rasenroboter-Test bei Stiftung Warentest belegt der Al-Ko Robolinho Platz 2 bei den kleineren Rasenrobotern.

Alko-Robolinho-110

Gute Leistung, Top-Preis

Ob Neueinsteiger oder Sparfuchs: Wer auf der Suche nach einem preiswerten, aber leistungsstarken Mähroboter ist, kommt am Robolinho 110 nicht vorbei. Der von AL-KO in Deutschland entwickelte und in Österreich gebaute Robolinho 110 zeichnet sich durch seine hohe Material- und Verarbeitungsqualität aus. Der Rasenroboter ist schnell installiert und einfach zu bedienen. Der Mähbereich des Robolinho 110 wird mit einem Begrenzungskabel abgesteckt. Die Programmierung der Mähzeiten erfolgt ganz bequem über das übersichtlich gestaltete Bedienfeld. Auf Wunsch kann der Robolinho 110 zusätzlich mit der benötigten Hardware für AL-KO inTouch und innogy Smarthome nachgerüstet werden und ist dann auch vom Smartphone oder Tablet aus steuerbar.

Perfekter Schnitt, sichere Benutzung

Eine besondere Stärke des Robolinho 110 ist das von AL-KO entwickelte Double-Cut-System, bei dem der Rasen mit doppelschneidigen Mulchmessern geschnitten wird. Dadurch entsteht nicht nur ein gutes Schnittbild, auch Verschmutzungen des Gehäuses werden so erheblich reduziert. Die Schnittbreite beträgt 28 Zentimeter, die Schnitthöhe kann zwischen 30 und 60 Millimeter frei eingestellt werden. Zeit sparen Rasenbesitzer nicht nur dadurch, dass der Robolinho 110 ihnen das Mähen abnimmt, sondern auch, weil das Schnittgut nicht entfernt werden muss: Durch die kurzen Mähintervalle des Robolinho 110 sind die abgeschnittenen Halme immer so kurz, dass sie einfach auf dem Rasen liegen bleiben können und dort innerhalb weniger Tage verkompostieren.

Ideal für kleine und mittlere Rasenflächen

Der Rasenroboter Robolinho 110 von AL-KO ist eine sehr gute Wahl für kleinere und mittlere Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 700 Quadratmetern (empfohlen bis ca. 350qm siehe auch hier die Rasenroboter-Auswahl-Kriterien). Dank des griffigen Profils der gummierten Räder sind auch Steigungen bzw. Gefälle von bis zu 35 Prozent (19,3 Grad) für den Robolinho 110 machbar, aber hier ist schon die äußerste Grenze zu ziehen. Der Rasenroboter ist mit einem langlebigen Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Die Ladezeit beträgt maximal 45 Minuten, die Arbeitszeit 45 Minuten. Bei nachlassender Leistung des Akkus kehrt der Rasenroboter von alleine zur Ladestation über das Begrenzungskabel zur Ladestation zurück. Mit einer Betriebslautstärke von nur 65 db(A) arbeitet der Robolinho 110 wohltuend leise und kann daher auch in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden eingesetzt werden, ohne die Nachbarn zu stören. Der nur 8 Kilogramm schwere kompakte Rasenroboter verfügt über eine Sicherheitssensorik, die ihn nicht nur vor Kollisionen mit Gegenständen und Personen, sondern auch vor Diebstahl schützt.

Vorteile/Nachteile zum Automower 105

Vorteile:
  • Preis: den Robolinho gibt´s bereits ab knapp 750 Euro bei Amazon ==> hier klicken
  • Rasenkantenmähmodus, dadurch mäht der Robolinho deutlich näher an die Rasenkante als der Automower
Nachteile:
  • kein Suchkabel, d.h. der Rasenroboter muß zur Ladestation über´s Begrenzungskabel zurück, dadurch gibt´s häufig Fahrspuren entlang dem Begrenzungskabel
  • Lautstärke: hier macht sich das feststehende Messer des Robolinho nachteilig bemerkbar
  • Sicherheit: durch das feststehende Messer ist die Verletzungsgefahr meiner Meinung nach ungleich höher
  •  tlw. Aufschwimmen bzw. Festfahren bei sehr dichtgewachsenem Rasen, da Mähergehäuse  aufsitzt.

Technische Daten im Vergleich zum Automower 105

Bezeichnung Automower 105 Al-Ko Robolinho
Foto Automower 105 Alko-Robolinho-110-
Flächenleistung max. 600qm max. 700qm
max. Einsatzzeit 13 Stunden pro Tag
Batterietyp Li-Ion Li-Ion
Energieverbrauch bei 600qm pro Monat ca. 5kWh keine Angaben
Ladestrom 1,3 A 2,0 A
Auffinden der Ladestation 1fach über das Suchkabel 1fach über das Begrenzungskabel
max. Steigung 25% (ca. 14°) 30% (ca. 16,5°)
Fernstartpunkte 2 9 (jedoch nicht frei wählbar)
Lautstärke 61dB(A) 65dB(A)
Ladezeit pro Akkuladung 50 Minuten 50 Minuten
Mähzeit pro Akkuladung 70 Minuten 50 Minuten
Mähgeschwindigkeit 35cm/Sekunde
Schnittbreite 17cm 28cm
Gewicht 6,8 kg 8 kg
Radantriebe ja, bürstenlos ja, bürstenlos
Mähmotor ja, bürstenlos ja, bürstenlos
manuelle Höhenschnittverstellung ja ja
Klingensystem fliegend befestigte Mähklingen starres Messer
Schnittbild sehr gut sehr gut, bis auf die Fahrspuren am Rand
Rasenkantenmodus nein ja
GPS-gestützte Navigation nein nein
Home-Taste an Ladestation nein nein
Automatische Passagenerkennung nein nein
SmartPhone-Kommunikation nicht möglich mit nachträglichem Einbau möglich
Wetter-Timer nicht möglich nicht möglich
Weißes Gehäuse als Zubehör optional ja nein
Austauschbare Gehäuseabdeckungen nein nein
Scheinwerfer nein nein
Ultraschall-Kollissionssensoren nein nein
Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Rasenroboter AL-KO Robolinho 110 im Vergleich zum Automower 105

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder