Rasenroboter für den Sportplatz – das Experiment mit dem Automower260ACX Teil 2

am 26. März starteten wir unseren Versuch den Trainingsplatz in Niederhofen mit dem größten Automower260ACX von Husqvarna mähen zu lassen. Hier jetzt ein erster Zwischenbericht:

Die Daten:
Rasenfläche Sportplatz: knapp 5000qm
tägliche Einsatzzeiten des Rasenroboters: von 22:30h bis 16:30 (in den Trainingszeiten zwischen 16:30 u. 22:30 wird logischerweise nicht gemäht)
Mähzeit gesamt seit 26.03.11: 407 Stunden
Verschlissene Mähklingen seit Beginn: 3 Satz a 5 Klingen (wobei wir in Zukunft die extradicken von Husqvarna verwenden werden, weil die normaldicken durch die hohe Belastung an den Schraublöchern einfach zu schnell verschleißen)

Inzwischen hat sich der Rasen des Fußballplatzes wesentlich erholt, die Grasnarbe ist wieder dick geworden und die von uns extra montierten Schmutzabstreifer sind im Moment überflüssig.

Der Automower hat vor allem jetzt während der Wachstumsphase mächtig was zu tun, hält den Platz jedoch trotz der fehlenden 6 Std. Traininszeit pro Tag aber in hervorragend kurzem Zustand.

1 Satz Standard-Messer:
Mähzeit beim Automower260ACX = ca. 70 Stunden
1 Satz Extra-dicke Messer:
Mähzeit beim Automower260ACX = ca. 120 Stunden

Die Mähzeiten bei den kleineren Modellen ist pro Messer-Satz wesentlich höher, da der Automower260ACX wesentlich schneller fährt und die Klingen aus diesem Grund wesentlich mehr arbeiten müssen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die endgültige Auswertung des Tests folgt dann Mitte August… zum Abschlußbericht

… bleiben Sie in punkto automatische Rasenmäher auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter… hier klicken

Über Kommentare und Facebook-Likes freuen wir uns natürlich immer 🙂

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Rasenroboter für den Sportplatz – das Experiment mit dem Automower260ACX Teil 2

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder