Automower – Ihr Rasenroboter im Winter-Check

Ihr Rasenroboter im Winter-Check

der Jahreszeit angepaßt heute ein kurzer Beitrag, wie Sie Ihren Mähroboter von Husqvarna über den Winter richtig versorgen, so daß er im Frühjahr wieder sofort voll einsatzfähig ist.
Idealerweise verbinden Sie den Winter-Check mit der Beauftragung eines Automower-Connect-Moduls

Arbeitsschritte, die Sie unternehmen sollten um den Automower winterfertig zu machen:

  1. Den Hauptschalter von Ihrem Mähroboter auf OFF stellen.
  2. Ihren Rasenroboter von Grasresten befreien, dies können Sie am Besten mit einem Eimer Wasser, einer Bürste und Lappen, evtl. Reinigungsmittel bewerkstelligen, bitte unter keinen Umständen den Mäher mit Hochdruckreiniger oder Gartenschlauch abspritzen. Wer seinem Automower etwas Gutes tun will, kann auch einen Dampfreiniger oder Dampfsauger zur Hilfe nehmen.
  3. Mähklingen auswechseln
  4. Profile der Hinterräder und Vorderräder an Ihrem Automower kontrollieren
  5. Ihr Automower sollte über den Winter in einem trockenen frostfreien Raum aufbewahrt werden. Zur platzsparenden Lagerung eignet sich auch die Wandaufhängung für Automower 210/220/230/Solar, sowie der Wandhalter für die Automower 305/308/310/315/320/330
  6. Bitte den Akku vor “Einwinterung” mind. 1 Stunde bei offener Lucke und Hauptschalter ON-Stellung vollständig laden lassen – vor allem bei den Automowern mit Lithium-Ionen-Akkus absolut notwendig.
  7. Für den Akku Ihres automatischen Rasenmähers ist es vorteilhaft, wenn Sie Ihren Mäher 1-2 mal über den Winter laden und somit eine Serviceladung durchführen, dies schont und verlängert die Lebenszeit der Akkus. Dies kann direkt über die Ladestation, oder über ein Ladekabel (jedoch nur Automower 220/230/Solar/260) oder über ein Akku-Ladegerät (für Automower 305/308) geschehen. Eine Lademöglichkeit außerhalb der Ladestation für die neueren Modelle 310/315/320/330 gibt es leider nocht nicht.
  8. Batterietest durchführen.
  9. Lagern Sie Ihren Automower im Keller oder in Ihrer Garage – passend dazu können Sie auch die Automower-Tragetasche verwenden
  10. Die Ladestation des Automowers sollte ebenfalls trocken gelagert werden (gleiches gilt für Trafo und Trafokabel), bitte entfernen Sie die Begrenzungskabel- und wenn vorhanden auch die Suchkabelanschlüsse an der Ladestation. Umwickeln Sie die Kabelenden (Stecker) mit einer Folie und verkleben diese, so daß die Stecker vor Feuchtigkeit geschützt sind, oder noch besser, verwenden Sie unser vorkonfigurierten Anschlußstecker mit Winterbox


    Die vorkonfigurierten Stecker bieten wir in 3-Kabelausführung für Installationen mit 1 Suchkabel und in 4-Kabelausführung für Installationen mit 2 Suchkabeln an.
    vorkonfigurierten Stecker mit 3 Kabeln bestellen (27 Euro) ==> hier klicken
    vorkonfigurierten Stecker mit 4 Kabeln bestellen (29 Euro) ==> hier klicken
  11. Die Ladestation sollte wenn irgendmöglich auch frostfrei aufbewahrt werden, haben Sie keine Möglichkeit die Ladestation im Haus/Garage aufzubewahren, bleibt diese an Ihrem Platz auf der Rasenfläche. In diesem Fall sollte die Ladestation aber auf jeden Fall mit der Abdeckhaube geschützt werden. Die Stecker der Begrenzungs- u. Suchschleifen bleiben auf der Ladestation eingesteckt. Trafo und Trafokabel bitte unbedingt eingesteckt lassen, so daß die Ladestationsplatine mit Strom versorgt wird. Stecken Sie den Trafo ab, können Sie mit ziemlicher Sicherheit damit rechnen, daß Sie nach dem Winter die Platine der Ladestation tauschen müssen
  12. Die Begrenzungs- u. Suchkabel, die Sie im/auf dem Rasen verlegt haben bleiben selbstverständlich dort.

Unser Winter-Check-Angebot für Sie – 150 Euro

Wir bieten in diesem Zusammenhang auch wieder unseren Automower-Winter-Check (150€) an, dieser umfaßt folgende Arbeiten:

  1. Abholung und Rückführung per DHL-Paket (11,90 Euro pro Versandstrecke)
  2. Demontage des kompletten Automowers
  3. Sorgfältige Reinigung von Gehäuse, Fahrgestell, Messerteller, Gleitplatte und allen anderen beweglichen Teilen
  4. Zusammenbau des Automowers
  5. Funktionsprüfung Ihres Automowers mit der AutoCheck-Software
  6. evtl. Software-Update
  7. Kontrolle der Verschleißteile wie Messer, Lager und Akku

Buchen Sie Ihren Automower-Winter-Check jetzt einfach…

  1. per formloser Email oder
  2. per Auftragsformular Automower-Winter-Check-Formular ==> hier klicken
    Download-Button
  3. per Telefon +49 7391 7726655
Fotos vor unserem Automower-Winter-Check Fotos nach unserem Automower-Winter-Check
Automower-Klingen-unten-vorher Automower-Klingen-unten-nachher
Automower-untergehaeuse-vorher Automower-untergehaeuse-nachher
Automower-Gehaeuse-vorher-unten Automower-Gehaeuse-nachher-unten
Automower-Gehaeuse-vorher-oben Automower-Gehaeuse-nachher-oben
Automower-Abdeckung-vorher-oben Automower-Abdeckung-nachher-oben
Automower-Abdeckung-vorher Automower-Abdeckung-nachher
Automower-320-oben-vor-Winter-Check Automower-320-oben-nach-Winter-Check
Automower-320-unten-vor-Winter-Check Automower-320-unten-nach-Winter-Check
Automower-Gehaeuse-vor-Winter-Check Automower-Gehaeuse-nach-Winter-Check

Bei Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschlägen jederzeit gerne auch über die Kommentarfunktion hier auf dem Blog.

Unser Automower-Winter-Check bei bi GaLaBau

In der führenden Fachzeitschrift für Garten- und Landschaftsbau – bi GaLaBau – ist ein ausführlicher Bericht über unseren Automower-Winter-Check mit einem kleinen Interview veröffentlicht worden.

Automower-Wintercheck-bigalabau1-page-001
Automower-Wintercheck-bigalabau2-page-001

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Antworten zu: Automower – Ihr Rasenroboter im Winter-Check

  • Hallo Herr Häußler,

    ich betreibe seit vier Jahren einen Husqvarna Automower 305. Der Batterietest – wie von Ihnen beschrieben – zeigte folgende Werte: Spannung 19.74; Anzahl Ladungen 3.339; Ladestation 984 mAh. Da im Display noch eine halbvolle Batterie angezeigt wurde, habe ich ihn von “Manuell” wieder auf “Automatik” umgestellt und bis zum wirklichen Ende laufen lassen. Während des dann folgenden Ladevorgangs wurden folgende Werte gezeigt: Spannung 19,2; Ladestation anfangs 887 und bei 1.200 war Schluss; Ladestrom anfangs 882 mA bis Null bei Ende.
    Ich nehme an, dass der Akku erneuert werden muss. Hier nun meine Frage dazu: Es werden sowohl von Husq. wie von Fremdfirmen Akkus mir einer höheren mAh-Anzahl angeboten, als der verbaute originale mit 1.600 mAh. Macht es Sinn, einen solchen mit höherer Leistung zu kaufen oder eher nicht, da die Ladeleistung der Station auf die 1.600 mAh abgestimmt ist? Haben Sie diesbezüglich praktische Erfahrungen?

    Mit freundlichem Gruß

    Gerhard Bauer

  • Pingback: Automower 315
  • Hallo, ich habe soeben festgestellt, dass der Akku vom überwinternden Automower schon komplett entladen ist. Was soll ich nun tun, da die Ladestation auch abgebaut ist. Soll ich im Frühjahr den Neustart machen, oder ist es sinnvoll, die Ladestation für einen Tag ans Netz zu hängen, um ihn zu Laden?

    Danke für die Antwort

    • Ja, wenn der Akku Ihres Automowers bereits jetzt komplett entladen ist, dann sollten Sie eine Erhaltungsladung vornehmen.

  • Hatte den Automover 220 AC zum Wintercheck.
    Ist supersauber innerhalb kurzer Zeit zurück gekommen und
    alles hat perfekt geklappt. Vielen Dank!
    Stephan Winter

  • Unser Automover 308 von 08/2014 lädt nicht mehr auf. Inzwischen steht er im Keller zum Überwintern. Die Kontakte an der Ladestation habe Ich kontrolliert und wie in einem Video gezeigt entsprechend justiert und mit Schmirgelpapier bearbeitet. Die Station ist an der Stromversorgung angeschlossen. Der Mover ist angedockt und steht auf on. Trotzdem lädt er nicht auf. Für Ihren Kommentar wäre ich dankbar.

    • Irgendwo muß der Stromfluß zum Automower unterbrochen sein – mögliche Fehlerquellen:
      – Steckdose
      – Trafo
      – Trafokabel
      – Platine in der Ladestation defekt
      – Kontakt zwischen Ladestation und Mäher nicht ok
      – innerhalb des Automowers gibt es Probleme
      … da kann nur die nächste Werkstatt / Ihr Händler helfen

  • Hallo Herr Häußler,
    wenn ich im Winter alle vier Wochen den Automover lade reicht dies aus? Und wenn ja, wie lang soll solch eine Ladung dauern?

    Und wieso muss man die neuen Messer nach Ende der Saison bereits einsetzen? Das man tauschen muss okay, aber wieso schon die neuen Klingen einsetzen?

    Besten Dank für Ihre Info
    Robocop

    • Es reicht alle 2-3 Monate eine Ladung von ca. 2 Stunden. Die neuen Messer müssen Sie nach der Saison selbstverständlich nicht neu einsetzen, allerdings geht das in einem Arbeitsgang, Automower abbauen und neue Messer rein, dann sind diese für die neue Saison schon drin. Sie können diese selbstverständlich auch zur neuen Saison einsetzen.

  • Hallo Herr Häußler,

    Ich habe Ihre Wandhalterung für den 308er und diese ist einfach perfekt für die Aufbewahrung über den Winter. Endlich wieder mehr Platz in der Garage… :-)
    Da sich unmittelbar neben der Wandhalterung eine Steckdose befindet hab ich die Ladestation jetzt über das Ladekabel am Netz hängen.
    Würden Sie empfehlen sie den ganzen Winter über am Netz angeschlossen zu lassen und wenn ja wie sollten dann die restlichen Einstellungen sein:
    – Bedienteildeckel auf oder zu?
    – Hauptschalter auf On oder Off?
    – Sollten bestimmte Einstellungen des über das Menü vorgenommen werden?
    Und gibt es sonst noch etwas zu beachten?

    Vielen Dank und viele Grüße!

  • Danke für die Checkliste. Den Batterietest würde ich persönlich allerdings durchführen, bevor ich den Mäher säubere. Sonst war ja die ganze Arbeit für die Katz:-)

  • Guten Tag, ich möchte meinen Automower 220AC komplett mit allem Zubehör im Keller überwintern. In einer Ihrer Antworten habe ich gelesen, dass die empfohlene
    Erhaltungsaufladung entweder über die Ladestation oder mittels eines Ladekabels erfolgen kann. Wie funktioniert das nur mit dem Ladekabel und gibt es die auch in 10m Länge? Ich freue mich auf Ihre Antwort. D.J.

  • Hallo habe einen Automower 310.Soll beim Überwintern auch die Ladestation plus Trafo
    mit in den Keller genommen werden.
    Mfg:
    Detlef Gross

  • Hallo Herr Häußler,

    wir haben von unsere Chefin einen 220AC für ihren ca 50qm großen Garten zu betreuen. Er ist ca 7 Jahre alt. Vor 2 Jahren wurde ein neuer Original Akku verbaut. Nun ist das Problem, das der Ladebalken am Display manchmal komplett leer zeigt, obwohl die Batterie voll ist. Dann haben wir es mal geöffnet und dann war es wieder voll. Auch unter “Werkzeug” sieht man das, das die Ladung einmal auf 0mA und wenn es wieder plötzlich kommt, dann sind es wieder über 2800mA und der Ladebalken zeigt wieder “Voll” an.
    Bitte um Hilfe…
    MfG

    • Es können eigentlich mehrere Ursachen für das Rasenroboter-Problem sein:
      – Akkue defekt
      – Trafo defekt
      – Hauptplatine im Automower defekt
      Hier kann eigentlich nur die Werkstatt helfen

  • Ich habe einen neuen 310er mit kompliziertem garten. Suchkabel in der mitte um besseres heimfinden zu ermöglichen. Er startet aber meist aus der ladestation obwohl ich ihm 100% bei 40m eingegeben habe.
    Lt. Suchkabelkalibrierung findet er das suchkaebl auch aber wenn er müde wird findet er das kabel nicht und findet somit nicht zur ladestation.
    Hab schon einige einstellungen geändert und getestet – nichts hilft mehr.
    Kann manden mähere reseten und komplete werkseinstellung herstellen?

    Glg
    Rene

  • Hallo Herr Häußler!
    Ich dachte fast mein Problem wäre gelöst, doch das von Ihznen empfohlene Video zur Lampenmontage beim Automower zeigt leider ein neueres Modell.

    Können sie mir bitte auch sagen wie ich beim 220AC das Gehäuse (Cover) abmontieren kann? Gibt es vielleicht sogar ein Video?

    Herzlichen Dank im voraus!

  • Paster Alois 16. März 2015

    Wir haben im Frühjahr 2014 einen Husquarna Automower 230 gekauft
    und sind sehr zufrieden. Nun zur Frage : Muß man die Räder mal ölen und wie
    macht man das am besten. Bitte geben sie mir Auskunft darüber.

    Mit besten Grüßen Paster Alois

  • Hallo, wir haben einen Garten mit ca. 1400 m² Rasenfläche. Nun überlegen wir, bzgl. eines Mähroboters.
    Der Händler hat uns einen Husqvarna 330 X angeboten, es gibt aber auch einen Husqvarna 230 ACX Baujahr 2010 mit 2200 Betriebsstunden um 990,00 Euro zum Schnäppchenpreis komplett serviciert. Natürlich ist das ein gewaltiger Preisunterschied – aber können wir damit einen Fehler machen, wenn wir uns für das “alte” Gerät entscheiden? Unser Garten hat Steigungen, Bepflanzungszonen und einen Schwimmteich.
    Vielen Dank für eure Meinung und Unterstützung.
    Doris

  • Hallo,
    ich habe gestern meinen 330X zur Wartung abgegeben und die Ladestation in den Keller verfrachtet.
    Beim Händler habe ich mir auch noch ein Kabel Trafo > Ladestation gekauft, weil ich das mitgelieferte Kabel fest installiert habe. Das neue Kabel ist allerdings 20m ansatt 15m lang. Das sollte aber kein Problem sein, oder? In der Bedienungsanleitung wird doch immer wieder darauf hin gewiesen, dass dieses Kabel nicht in der Länge verändert werden darf.

    Zum Überwintern möchte ich den Mäher einfach in die Ladestation im Keller stellen. Die Ladestation wird dabei immer angesteckt sein und der Mäher wird somit dauerhaft am Stromnetz bleiben. Den Schalter am Mäher lasse ich dabei auf “EIN” stehen.
    Ist diese Methode zur Überwinterung zu empfehelen, weil der Akku dauerhaft mit Strom versorgt wird, also eine Art Erhaltungsladung erhält, wie z.B. bei einem Auto, welches im Winter nicht bewegt wird, oder ist dieses Verfahren übertrieben, bzw. nicht zu empfehlen, weil es dem Akku eher schadet?
    Der Stromverbrauch über die Wintermonate ist mir egal.

    Der Mäher soll außerdem ein Softwareupdate erhalten. Welche Neuerungen gibt es seit April 2014? Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieses Update aufspielen lassen soll, weil ich absolut zurfrieden bin, so wie der Mäher jetzt arbeitet. Never touch a running system, also.

    PS: Das Foto mit den Spiralen macht sich gut auf ihrer Seite;) Ich habe zwar etwas länger suchen müssen, aber ich freue mich, dass sie es veröffentlicht haben.

    MfG
    Florian Waldherr

    • Für den Automower 330X gibt es ein 10m und 20m langes Trafokabel, beide dürfen in Ihrer Länge nicht verändert werden, da das Kabel gleichzeitig den korrekten Widerstand für den Ladestrom darstellt. Sie können Ihren Rasenroboter dort unterbringen und auch an die Ladestation andocken, schaden wird es Ihrem Akku nicht, wenn dieser dauernd am Strom hängt, allerdings nötig ist dies auch nicht. Software-Update ist im Moment nicht unbedingt notwendig, vor allem, wenn er jetzt tadellos läuft. Ja, Ihr Foto mit dem Spiralschnitt sieht beeindruckend aus – nochmals vielen Dank dafür :-)

    • Hallo, ich habe einen 330 X und möchte gern wissen wie ich das Gehäuse vom Fahrgestell lösen kann! Mit freundlichen Grüßen Eckhard Schwenk

      • Das Gehäuse des Automower 330X ist “nur” an vier Punkten auf dem Untergehäuse geklipst. Mit einem kurzen Ruck, an den 4 Eckpunkten können Sie das Automower-Gehäuse einfach vom Untergehäuse lösen.

  • Hallo Herr Häussler

    Ich habe 2 Husquarna Automower vom Typ 330X.
    Zur Winterreinigung möchte ich gerne den Gehäusedeckel wegnehmen.
    Leider finde ich aber nirgends eine Anleitung dafür, auch am Automower selber habe ich
    noch nicht rausgefunden, wie ich das Gehäuse demontieren könnte, obwohl ich mich sonst nicht so blöd anstelle.
    Besten Dank für Ihre Unterstützung.
    Freundliche Grüsse
    A.S.

  • Lieber Herr Häußler,
    Als eifriger Leser ihres Newsletters habe ich schon viele Dinge über meinen Automower 220AC gelernt- ich habe ihn erst seit März 2014.
    Nun geht es ans überwintern, wobei die Ladestation als auch der Trafo draußen bleiben, da sie absolut trocken und sicher aufgestellt sind.
    Jetzt habe ich in der Bedienungsanleitung gelesen, dass bei Überwintern im Freien
    Die Ladestation an der Netzspannung angeschlossen bleiben soll.
    Können Sie das bestätigen und wenn ja, würde mich interessieren was hierfür Dr Grund sein soll.
    Danke
    Liebe Grüße
    Martin Malz

    • zum Überwintern nehmen Sie die Automower-Ladestation bitte unbedingt auch von der Rasenfläche, wenn es extrem kalt wird, bekommen Sie evtl. mit der Ladestationsplatine Probleme. Die von Ihnen genannten Anweisungen kann ich nicht nachvollziehen.

      • Guten Tag Herr Häussler

        ich habe die gleiche Frage wie Hr. Malz zur Ueberwinterung der Ladestation
        wegen Anschluss.
        In der Bedienungsanleitung steht zur Ueberwinterung der Ladestation:
        ,,Ist die Lagerung der Ladestation im Haus nicht möglich,
        muss sie während des gesamten Winters am Stromnetz und
        an den Begrenzungs- und Suchkabeln angeschlossen sein.“

        Kann also ihre Antwort,, dass sie die Anweisung nicht
        nachvollziehen können, nicht verstehen.

        Muss die Station, wie in der Anleitung steht, angeschlossen sein
        oder nicht?

        Danke für ihre Antwort.

        Freundliche Grüsse
        H. Meier

        • gleiche Antwort wie bei Herrn Malz, wir hatten immer wieder Probleme bei Überwinterungen, bei der die Ladestation im Freien blieb, es platzte ein Platinen-Bauteil bei extremer Kälte – Empfehlung von uns: nicht im Freien Überwintern

  • Hallo Herr Häussler
    Habe einen Mäher G2.
    Muss beim Überwintern die Klappe über den Bedienelementen offen oder zu sein?
    Mit freundlichem Gruss
    F. Brühlmann

    • Die Luke kann offen, oder geschlossen sein, allerdings sollte der ON/OFF-Schalter des Automowers auf jeden Fall auf OFF stehen

  • Hallo Team, mein Robby (305er) schufftet für uns seit 3 Jahren.
    Nun fängt er an zu schwächeln und findet seine Station, fährt aber nicht rein.
    OK – das Profil lässt zu wünschen übrig. Aber wenn ich ihm dann helfe, muß ich ihm jedesmal wieder sagen (tasten) das alles OK ist. Dann läd er. Wenn ich ihn nur reinschiebe, läd er nicht.
    Auch will er nach der Aktion nicht wieder aus dem Stall (Garage)! Kann es sein, das der Kleine (Ihr hört (lest) schon, dass wir ihn nicht missen mögen, ein neues Update für seine Software braucht?
    Gruß Peter und Irene – mit Robby

  • Betrifft: Automower – Ihr Rasenroboter im Winter-Check
    Hallo Herr Häußler,

    Vielen Dank für die Tip’s zum Überwintern.

    Grüße aus dem Erzgebirge

    Andreas Walther

  • Mir wurde empfohlen den Trafo des Honda-Rasenmoovers im Winter draußen zu lassen, wegen Marderverbiß- Oder ist es doch unerläßlich, den Trafo in die Garage zu stellen. Eine Nachricht würde mich freuen.

  • habe seit nunmehr 4 jahren 2 stück acx 260 mit jeweils über 8000 Betriebsstunden vollkommen problemlos und ohne grössere Reparaturen am Gardasee im Einsatz!!! einige meiner freunde,kollegen ,Nachbarn haben ihr mitbewerberprodukt gegen einen husqvarna ausgetauscht : Begründung: viiiiiiiiiiel leiser, unproblematischer, flexibler,zuverlässiger und ausgereifter! i am happy with my two robys!!!!!

  • Zum Thema “Fährt nach 5 bis 10 Minuten zur Ladestation zurück”. Das hatte ich merkwürdiger weise auch mal. Ich habe dann auf Werkseinstellung zurückgestellt, dann war das Problem wieder weg.
    Ich habe die Vermutung, dass intern im Computer registriert wird, wie lange der Mäher braucht, die Ladestation zu finden. Braucht er sehe lange, dann stellt er sich scheinbar so ein, dass er früher wieder zur Ladestation fahren wird, um diese auf jeden Fall wieder rechtzeitig zu erreichen. Sicher bin ich mir da allerdings nicht, Ein zurücksetzen hat auf jeden Fall dauerhaft geholfen. Ich würde es aber für eine logische Erklärung halten.
    Vielleicht kann Michael Häußler mal beim Hersteller nachfragen, ob es solche Parameter gibt.

    • Solch einen Parameter, um die Rückfahrt des Automowers zur Ladestation zu steuern (Zeit zu erhöhen) gibt es nicht, eine Erklärung für das genannte Phänomen, daß der Mähroboter nach Zurückstellung auf Werkseinstellungen wieder normale Mähzeiten abliefert, habe ich jedoch leider auch nicht. Lade- u. Suchzeiten werden batterietemperaturabhängig gesteuert.

  • Hallo, nach mehr 2000 Betriebsstunden habe ich die Absicht bei meinem 305 den Akku zu wechseln, da er nach ca. 5-10 min Arbeit wieder zur Ladestation fährt und ladet,
    obwohl im Display der Ladebalken knapp vor der Vollanzeige steht. Wird es überhaupt der Akku sein? Mit freundlichen Grüssen, P. Etzold.

    • nach 2000 Automower-Ladungen kann es natürlich der Akku sein, um dies sicher sagen zu können bräuchten wir den Mähroboter jedoch in der Werkstatt. Könnte auch Kontakt Ladestation, Ladesoftware usw. sein, wahrscheinlich ist jedoch schon der Mähroboter-Akku das Problem.

  • Hallo, eine Frage: Mein Display ist mit Wasser unterlaufen. Keine Ahnung wodurch. Ist das problematisch, kann das mittelfristig ein Problem geben? Soll ich es austauschen lassen. Was kostet das ungefähr?

    • Bitte unbedingt bei Ihrem Händler untersuchen lassen, es deutet alles draufhin, daß in Ihrem Automower Wasser drin ist, bitte nicht auf den Kopf stellen. Ihr Händler muß dann feststellen, wo das Wasser eindringt, am Display beschlägt im Normalfall nur Schwitzwasser, das vom unteren Teil verdunstet ist – wichtig zum Händler, ansonsten können Platinen usw. Schaden nehmen

  • Habe die Ladestation im Gartenhaus deponiert, Der Mäher hängt im Keller an der Wand, Der Trafo in der Garage mit fest verlegten Anschlüssen in den Garten.
    Wie kann man nun den Mäher laden?
    Ich bin Modellbauer und habe alle Arten von speziellen Ladegeräten und Netzteilen.
    Läst sich der Mäher 330x mit einem anderen Netzteil / Lader aufladen indem an den Kupferschienen die Versorgung angeklemt wird?
    Danke

    • Für den Automower 330 X gibt es derzeit leider noch keine Lademöglihkeit, außer den Mähroboter in die Ladestation zu stecken,soll jedoch zur nächsten Saison ebenfalls ein Ladekabel-KIT, wie für die G2-Automower kommen

  • O.k. ich brauchte dieses Jahr auch eine neue Batterie für meinen Mäher – meiner ist von 2oo5- in Worten zweitausenfünf! –
    Der Batteriewechsel klappte fast problemlos, nur die angeblich auf der Rückseite befindliche Abdeckung konnte ich nicht finden, hier war Improvisation gefragt …
    jetzt läuft er wieder und läuft und läuft und läuft …

  • Habe den Mäher nun drei Jahre und jedes Jahr brauche ich eine neue Batterie
    Was habe ich falschgemacht
    Habe die Batterie jeden Winter zwei mal nachgeladen

    • das sollte eigentlich nicht sein. Evtl. falsche Batterie (welchen Automower besitzen Sie, welche Batterie haben Sie eingebaut), Ladeeinheit korrekt? Trafo + Niederspannungskabel + Ladestation (Platine)?

  • Liebe Mitkunden. Bei meinem Rasenrobotter lösten sich in diesem Sommer zweimal die Schrauben, die die Antriebsräder halten. Um dieses zu vermeiden habe ich das Gewinde der Schrauben mit Sekundenkleber benetzt und nun sitzen sie fest und es gibt keine Probleme mehr.
    Noch etwas: Wir hatten noch nie einen so gepflegten Rasen wie jetzt. Selbst das viele Moos ist restlos verschwunden. Deshalb allen viel Freude mit dem “Robby”!
    Jochen Schulze

    • Hallo Herr Schulze,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Im Normalfall sollten die Schrauben an den Hinterrädern des Automowers nach dem Anziehen halten, wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann bitte nicht unbedingt mit Sekundenklebstoff kleben, verwenden Sie dann bitte eine Schraubensicherung wie z.B. LocTite270.
      Der Nachteil beim Sekundenkleber ist: Wenn die Profile der Hinterräder heruntergefahren sind muß man diese wechseln, dies wird bei mit Sekundenkleber befestigten Schrauben problematisch.
      Beste Grüße
      Ihr Michael Häußler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ich freue mich über Ihren Beitrag!

*Pflichtfelder